Sie sind nicht angemeldet.

Klopholz

Steuermann

  • »Klopholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 1. Juli 2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Februar 2005, 16:52

Immer das gleiche Problem mit der Strategie!!!!

Hallo

Ich habe wie immer mal 1602 gezockt. Aber ich habe das Problem das wenn ich so die 1000 Einwohner habe alles hecktisch wird.

Ich meine hecktisch in dem Sinne "Es fehlt an Nahrung, Tabak, Alkohol, Stoffe und Schmuck etc." Ich weiß nicht wie ich das machen könnte um das ich beruhigt davor sitzen kann ohne das mir der Onkel irgendwas sagt.

Ich habe einen Spielstand wo ich 4000 Aris habe und alle 10 Sec. sagt der es fehlt was. Natürlich habe ich handelsrouten zu meinen eigenen Inseln gemacht. Alle Schiffe holen die Waren ab und bringen auch genug.

Auch die Plantagen, Goldminen, Farmen etc. Produzieren genug. Aber wahrscheinlich nicht genug.

Gibt es da ne möglichkeit das zu ändern. Das ich mich auch bei 5000 Aris zurücklehnen kann und zuschauen kann ohne wild auf der Karte rumzuklicken? Vieleicht die Plantagen schon früher bauen und so die Zeit sparen sie später zu errichten?

Ach ja: Meine Bilanz ist Positiv und liegt so bei 2500.

Noch ne Frage: Wenn dann mein Vorrat an waren ausreichend ist. Kann ich dann aus der Hauptinsel nur eine Wohninsel machen das alles von außen kommt?

annokrat

Schatzjäger

Beiträge: 4 772

Registrierungsdatum: 15. November 2003

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Februar 2005, 18:20

der vorrat hilft dir wenig, entscheidend ist der nachschub. das was pro zeit verbraucht wird musst du nachproduzieren auf der insel oder anliefern.
vorrat ist hilfreich wenn man die bevölkerung aufstocken will, ansonsten, wenn verbrauch und nachschub gleich gross sind, genügen dir wenige tonnen im lager.

versuche doch mal deine jetztige anzahl bewohner zufrieden zu stellen. bau produktionen dazu und kontrolliere ob die schiffe schnell genug abholen und anliefern. irgendwann wirst du den punkt erreichen, dass alles tadellos läuft.

annokrat

achso: eine bewohnte insel nur per schiff zu versorgen, empfehle ich dir vorläufig noch nicht. ich könnte mir vorstellen, dass deine probleme auch durch ungünstigen transport zustande kommen.
  anno 1503, das beste anno aller zeiten.
anno 1701, das anno für ewige anfänger.

The Monk

Vollmatrose

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 3. Januar 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Februar 2005, 19:59

Für den Fall das du es nicht weißt Umschalt+F8 erhöht das Tempo noch weiter als F7.

Wenn du eine Ware per Schiffen kommen lässt, ist es am einfachsten den Verbrauch und Nachschub zu messen. Bei Inselproduktion einfach Game beschleunigen und eine Weile die Lager beobachten. Ist für die ersten Male zwar nicht so spannend, aber es lohnt sich langfristig enorm.

Bei weiterem Ausbau solltest du auch stückweise vorgehen. Soll heißen, du entziehst dem Volk immer mal wieder die Materialien und achtest auf die Lager, dann klappt das schon.

Noch was, für einen erfolgreichen Aufbau benötigst du nicht alle Waren. Das schmälert zwar deine Bilanz, aber so musst du nicht gleichzeitig zwei neue Waren anbauen und alle alten überwachen und kannst eins nach dem anderen machen.

Spiel mal ein paar Wettbewerbe nach, da lernst du Minimalwirtschaft kennen.

Budgie

SeeBär

Beiträge: 226

Registrierungsdatum: 22. Mai 2003

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Februar 2005, 20:13

Es empfiehlt sich, auf wichtigen Handelsrouten mehr als ein Schiff einzusetzen, damit die Versorgung einigermaßen konstant bleibt. Möglicherweise kann ein Schiff allein gar nicht die Produkte einer Insel wegschaffen, so dass sich auf der Produktionsinsel ein Lagerbestand anhäuft. Zu beachten ist, dass maximal 100 t von einer Ware automatisch auf ein Schiff geladen werden können.
  The horror of reality is beyond all imagination.

annokrat

Schatzjäger

Beiträge: 4 772

Registrierungsdatum: 15. November 2003

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Februar 2005, 22:49

wenn ich mich recht entsinne, kannst du bei 1602 auch 2x hintereinander den gleichen zielhafen eingeben, so dass du die 100to-grenze umgehen kannst.

annokrat
  anno 1503, das beste anno aller zeiten.
anno 1701, das anno für ewige anfänger.

FrankB

Boardsmutje

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2003

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Februar 2005, 23:16

Nein, 100t sind das Maximum für eine Ware. Um die Autoroute richtig auszulasten, kann man noch evtl. eine zweite Ware dazunehmen - dann kann man das Schiff mit bis zu 200t beladen. Mehr geht leider nicht. ;)

@Klopholz: Versuche mal, Deine Bevölkerung langsamer wachsen zu lassen, indem Du evtl. auch mal die Versorgung mit Baumaterial unterbrichst. Mit jedem Upgrade verdoppelt sich die Anzahl Deiner Einwohner (2 Pioniere -> 6 Siedler -> 15 Bürger -> 25 Kaufleute -> 40 Aristokraten; jeweils pro Haus). Darauf mußt Du Dich natürlich einrichten; reserviere also etwas Baumaterial und pflanze vor dem Upgrade schon mal das eine oder andere an, um bei Bedarf schnell produzieren zu können. Fatal ist es, wenn man kein Baumaterial hat und die Nahrungsmittel zur Neige gehen... ;)

Im AnnoPool findest Du unter "Utilities" auch Rechner für Anno1602. Die können Dir helfen, ein Gefühl für die notwendige Anzahl der Farmen und Produktionsstätten zu bekommen. Und wegen der Autorouten: Bei großen Karten mit langen Wegen kann es sinnvoll sein, eine geeignete Insel (z.B. eine, die auf halben Wege zur Hauptinsel liegt) als "Relaisstation" zu verwenden. De Schiffe transportieren dann z.B. Stoffe nur bis zu dieser Insel und holen gleich wieder neue, während ein zweites Schiff die Stoffe von dieser Insel abholt. Dadurch hast Du auch gleich noch einen zusätzlichen Puffer für Dürrezeiten. ;)

Klopholz

Steuermann

  • »Klopholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 1. Juli 2004

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Februar 2005, 19:18

Danke für eure Tips aber ich habe gestern alles Konstant hinbekommen. 5000 Aris auf einer Insel.

Regenbogen

Vollmatrose

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 10. Februar 2006

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. Februar 2006, 16:23

Es ist doch möglich, mehr Tonnen automatisch abzuladen.

Ich hab mal mein großes Kriegsschiff mit 400 Tonnen vollbeladen, also alle 8 Luken voll, mit einer Ware, Gold war es, glaube ich, bin dann vor ein Kontor gegangen, welches 500 Tonnen Speicherkapazität von jeder Ware hatte, (ein 100 Tonnen-Kontor + 40 Marktplätze).
Auf dieser Insel hatte ich GAR KEIN Gold.

Nun richtete ich die Handelsroute ein. Schiff fährt diese Insel AN und entläd ALLE 8 VON-SCHIFF-AUF-KONTOR-Luken GOLD in die STADT.

NACH dem Umladen waren 400 Tonnen Gold in der Stadt und 0 Tonnen auf dem Schiff! Es geht also! :D

Grüße, Regenbogen.
  Die Bürger meines Reiches verehren mich! Ein Denkmal soll meine Stadt zieren! :D
Unser tägliches Anno gib uns heute! :D :D

FrankB

Boardsmutje

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2003

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. Februar 2006, 17:53

Willkommen im Forum, Regenbogen. :)

Ich kann das gar nicht glauben... :ohoh: Hast Du davon vielleicht auch ein Savegame? Falls ja: Kannst Du es mir mal zuschicken? (roadrunner.42 bei gmx.de)

Sir Henry

Oberbordschrauber

Beiträge: 1 708

Registrierungsdatum: 24. Mai 2003

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. Februar 2006, 19:57

Hehehe du Schlitzohr... ein Mal geht das schon, wenn alle 8 Pfeile in Richtung Kontor zeigen... das verstehe ich aber nicht unter einer funktionierenden Autoroute! :nono: :dudu: :g:
  Cheers, Sir Henry
Schon im Anno-Pool vorbeigeschaut?