Sie sind nicht angemeldet.

gemo

Leichtmatrose

  • »gemo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. März 2020

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Juni 2020, 23:37

Geld wird nicht mehr erhöht ab 1.000,00M

Bin jetzt schon länger Anno 1800 am spielen und alles läuft, kann mir alles leisten aber seit der Münzen Zähler auf 1.000,00 M steht, kann ich nicht mehr verdienen, da ist Ende,. Ist das ein Bug oder soll das so sein? Macht das Spiel dann etwas uninteressant, weil alles was mit Umsatz zu tun hat ja eh nichts mehr bringt, schade.

2

Montag, 22. Juni 2020, 23:40

Das ist das Maximal was Du an Geld bekommen kannst.
  Spiele nur Anno 1404 History / 1503 History / 1602 History / 1701 History / 2070 / 2205 / 1800
Meine Anpassung Spice 2.83 zu dem Game Update 8.1 - Mod Update vom 08.07.2020 - 03:00 Uhr -- Aktuelle Modloader Version 0.7.10

gemo

Leichtmatrose

  • »gemo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. März 2020

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juni 2020, 00:00

Ja aber das ist doch langweilig dann. Alles an Items oder Verkäufen etc, ist uninteressant geworden.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 510

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juni 2020, 08:55

Ja aber das ist doch langweilig dann. Alles an Items oder Verkäufen etc, ist uninteressant geworden.


Und was würdest du mit mehr Kohle machen?

Der Sinn des Spiels besteht darin, immer wieder von vorn anzufangen, mit anderen Einstellungen, anderen Gegnern, einer anderen Besiedlungs- und Bebauungsstrategie. Das kann man endlos oft, ohne das es langweilig wird. Die Zahl der möglichen Variationen ist enorm.

Du hast einfach den Punkt erreicht, wo es Zeit wird, zu neuen Ufern aufzubrechen, sei es in Anno 1800 oder auch mit einem ganz anderen Spiel. Vielleicht liegt dir das Konzept von 1800 nicht.

seemann

Deckschrubber

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10. Januar 2020

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juni 2020, 09:45

Ich bin da ganz bei gemo und fände es wesentlich interessanter (und logischer), wenn die Einnahmen weiter steigen würden. Was spricht dagegen? ?(
Gruß
Michael

Jacobi22

SeeBär

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2019

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Juni 2020, 09:54

Zitat

Du hast einfach den Punkt erreicht, wo es Zeit wird, zu neuen Ufern aufzubrechen

Das Dingen dabei ist wohl, das mir Anno, Ubi, BB vorschreibt, das dieser Punkt nun gekommen ist. Die Milliardengrenze ist aber rein willkürlich, es gibt keinen wirklichen Grund dafür, weder codetechnisch, noch mathematisch.
Interessanterweise ist es aber bei mir genau das, was Barbarella beschrieben hat - eine psychologische Grenze, ein Motivationsstopper. Rein finanztechnisch macht es nichts aus, ob ich nun 500 Mio habe oder 999 Mio - aber diese Milliarde will ich dann doch haben und oft genug war es dann die Grenze, wo ich ein neues Spiel gestartet habe :totlach:
  Gruß Uwe

Wer keinen Respekt gibt, sollte auch keinen erwarten!

Leif Erickson

Piratenschreck

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 2. September 2009

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Juni 2020, 10:52

Wenn oben die eine Milliarde angezeigt wird, ist das höchstens ein Grund, alle Quests abzulehnen, bei denen es nur Geld als Belohnung gibt. Da habe ich nur Arbeit mit, aber das Geld kommt ja nie in meiner Kasse an.
Die Grenze ist auch rein willkürlich, es kann eigentlich nur der Platz für die länger werdende Anzeige sein, der angepasst werden müsste.
Damit sich bei den Zahlen mal wieder was tut, verwürfel ich dann eben 100 Millionen bei der Piratin...
Um Abwechslung zu haben, gibts die KI-Werft. Da kann ich mir einen neuen KI-Gegner in meine Inselwelt einladen. Solange der meine Vorherrschaft anerkennt, ist auch alles ok.
  Ich! Werde! Nicht! Singen!

Jacobi22

SeeBär

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2019

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Juni 2020, 12:52

es kann eigentlich nur der Platz für die länger werdende Anzeige sein, der angepasst werden müsste.

so nicht richtig - 1 Mrd passt ja auch hin, also würden rein platzmäßig auch 9.999.999.999 hinpassen
Das ganze Geld wird wohl im Spiel als Integer Wert gespeichert und der hätte ein internes Limit von 2.147.483.647. Ist aber ein Wert, den keiner so recht verstehen würde. Die Milliarde ist m.E. nur eine optische Begrenzung. Alle Rechenoperationen laufen ja trotzdem weiter. Wenn du 1 Mrd hast und z.b. 40.000 durch eine Quest bekommst und dann 60.000 Steuern bezahlen mußt, stimmt die Rechnung ja mathematisch.
Ein echtes Limit wäre wohl auch fatal, denn wenn dieses Limit erreicht ist, wäre Ende im Gelände (siehe Spielziel - erreiche xxx Taler - in anderen Spielen vor 1800)
  Gruß Uwe

Wer keinen Respekt gibt, sollte auch keinen erwarten!

Leif Erickson

Piratenschreck

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 2. September 2009

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Juni 2020, 14:25

so nicht richtig - 1 Mrd passt ja auch hin, also würden rein platzmäßig auch 9.999.999.999 hinpassen
Das ganze Geld wird wohl im Spiel als Integer Wert gespeichert und der hätte ein internes Limit von 2.147.483.647.

Stimmt natürlich, bis einen Taler vor 10 Milliarden würde die Anzeige auch noch passen. Integer als Datentyp dafür kann natürlich sein, da gibts aber keine Nachkommastellen, das wäre bei Geld irgendwie nicht so schön, wenn es auch im Anno keine Cent bzw. Pfennigbeträge gibt. Wenn sie das Geld in einem Single oder gar Double-Datentyp speichern, dann passen Summen rein, die sind mit allem echten Geld auf der Welt nicht zu errreichen. Kann aber sein, dass das viel Umstellungsarbeit im Code ist.

Ich kann soweit ganz gut mit dem Limit leben, hätte aber auch nichts dagegen, wenn das verschwindet.
Lieber hätte ich aber eine Liste der versenkten Schiffe...
  Ich! Werde! Nicht! Singen!