Sie sind nicht angemeldet.

marspoki

Plankenstürmer

  • »marspoki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 23. März 2009

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. April 2019, 14:45

Handelsrouten zur Warenverteilung

Hallo,
mal einen kleine Frage - ich bin jetzt soweit das ich eine neue Insel besiedelt habe und mir stellt sich jetzt die Frage wie Man das am besten Lösen kann, das die Waren, die von den Bauern, Arbeitern benötigt werden von der einen Insel zur anderen geschippert werden ohne das man den Hauptkontor (Insel) leer räumen tut. Wie macht ihr das so?

Nehmt ihr ein Schiff für jede Ware und fahrt alle Inseln per Route ab. Also praktisch
Hauptinsel (50 einladen)
1 Insel (10 ausladen)

2 Insel (10 ausladen)
usw.
oder fahrt ihr geziehlt jede insel mit den Waren für die eine Insel an ?
Sperrmengen wie ich es noch aus Patrizier kenne gibt es sicher nicht oder?
Ich freue mich über einen Tip :-)
Vielen Grüße
und danke

Marspoki

Matt McCorman

Boardsmutje

Beiträge: 996

Registrierungsdatum: 27. Mai 2003

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. April 2019, 15:28

Nein, Sperrmengen gibt es keine, du kannst z.B. nirgends festlegen, dass eine gewisse Menge an Waren im Kontor verbleibt.

In den vergangenen ANNOs konnte man das teilweise so lösen, dass man denselben Hafen direkt nochmal anläuft und z.B. 10 Tonnen wieder auslädt. Ob das in ANNO 1800 auch funktioniert, hab ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Wenn du das Zeug, das du abholst, auf derselben Insel produzierst, sollte es allerdings auch nicht zu lange dauern, bis der nächste Karren an einem Lagerhaus aufschlägt. Die Zeit, in der also tatächlich nichts im Lager ist, müssten die Bewohner auch mal ne Minute aushalten, ohne gleich zu randalieren...
  Annoholic seit 1998 =) (Nein, ich bin nicht alt... ich bin nur schon etwas länger jung als andere.) :hey:

octo124

SeeBär

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. April 2019, 15:58

Einzigste Variante im Mom, um ein Leerlaufen des Lieferkontors zu vermeiden, folgende Taktik:
Auf der Herstellerinsel kleinen bis mittleren (je nachdem, wie eilig du es hast) Überschuss erzeugen und den dann manuell zur Insel deiner Wahl schippern. Evt. zuvor das Kontor upgraden.
Isz das Kontor voll, dann erst eine Handelsroute einrichten und am Anfang beobachten, um Poduktionen nachzurüsten.
Sind schon Einwohner auf der Insel, dann die betroffenen Waren sperren! und erst mit Beginn der Handelsroute freigeben,

marspoki

Plankenstürmer

  • »marspoki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 23. März 2009

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. April 2019, 16:03

Ja dann wird das wohl eine Möglichkeit sein - schade ist das trotzdem mit Sperrmengen wäre das ganze leichter zu Regeln :-)

GabiB

Schatzjäger

Beiträge: 1 977

Registrierungsdatum: 9. November 2003

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. April 2019, 16:04

In der CB und OB hab ich bisher immer nötigen Dinge auf der Insel selber produziert, weil hier ja nur Zuproduktion für die Hauptinsel erfolgt. Im Gegenteil, ich habe dann eher von der "Produktionsinsel" z. B. Kleidung und Schnaps auf die Hauptinsel zusätzlich geschippert, ohne auf irgendwelche Mindestmengen zu achten. Ich denke allerdings, dass dies jetzt, da man ja auch AK auf andere Inseln transportieren kann, ich hier vllt. jetzt anders verfahren werde.
  :engel:

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort

Admiral Drake

Schatzjäger

Beiträge: 2 282

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. April 2019, 17:23

Hallo,

der Trick mit 2x eintragen und direkt wieder ausladen funktioniert ganz gut. Je mehr EW man hat, umso höher muss diese "Sockelmenge" sein, aber 10-15t sollten meistens genügen. Es geht ja nur darum, dass das Spiel keine "Unterversorgung" errechnet, weil dann vielleicht einer auszieht, bis der Nachschub produziert wurde. Aber auch das ist nicht so dramatisch.
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

Wild Werner

Deckschrubber

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 22. März 2009

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. April 2019, 08:08

Ich will jetzt nicht klugschei...., aber Du weißt schon, dass es auch Charterrouten gibt?
Da brauchst du kein Schiff, sondern die Waren werden automatisch von der Erzeugerinsel zur Zielinsel transportiert.

Admiral Drake

Schatzjäger

Beiträge: 2 282

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. April 2019, 10:18

Ja und, was ändert das an dem eigentlichen Problem der Sockelmengen ?
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !