You are not logged in.

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

1

Friday, June 17th 2022, 8:35pm

CommanderKugels Rekordbauerversuch

Guten Tag Allerseits,
hiermit melde ich mich mal mit meinem ersten Post zu Wort, nachdem ich immer stummer Mitleser gewesen bin und mich durch die gigantischen Threads der Morschen Planke und ähnlichem im Ubi Forum gewälzt habe.
Mein Ziel des Spielstandes ist es möglichst viele Einwohner auf eine riesige Inselwelt zu zaubern und mich dabei an die 20% Bettlerregel vom xybotchen Wettbewerb zu halten.
Natürlich will ich auch gleich den Weltrekord knacken, wie könnte es auch anders :D aber ich erwarte mal nicht zu viel.
Wo fängt man da dann an, wenn nicht mit den Seeds.
Ich habe mich mit Hilfe des Editors durch 700 Seeds (50.000 bis 50.700; Vorsicht, die Ressoucen im Editor sind nicht immer zu 100% genau) gewühlt und die folgenden Nummern als die besten erachtet:

50319 mit 87 Flussbauplätzen, 41 Sole, 41 Eisen, 11 Gold, 25 KupferMit Vulkan sinkt die Anzahl der Solevorkomme auf 38.

50539 mit Vulkan: 92 Flussbauplätzen, 39 Sole, 39 Eisen, 11 Gold, 24 Kupfer, 6 variabelohne Vulkan: 96 Flussauplätze, 37 Sole, 43 Eisen, 11 Gold, 25 Kupfer,

Weniger Sole als der erste Seed, dafür aber enorm viele Flussbauplätze.
50533 mit Vulkan: 41 Sole, 45 Eisen, 11 Gold, 24 Kupfer, 6 variabel

die Flussbauplätze habe ich garnicht mehr gezählt (Edit: 78) und diesen Seed möchte ich für meinen Ansatz benutzen.
Offensichtlich habe ich bei der kartenauswahl bedeutend mehr Wert auf Salz anstelle von Eisen geleg, da ich nicht vor habe, großartig Wein zu produzieren.
Irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich keine Lederwamse produzieren will und habe deswegen auch keinen Wert mehr auf Flussbauplätze gelegt. Für diejenigen, die diese aber noch produzieren wollen, habe ich die ersten beiden Seeds mal festgehalten.

Bei den Inseln habe ich nur drauf geachtet, dass ich die Pfannkuchen und
große Grüne Orientinsel dabei habe, da sich auf denen je 7 Flussbauplätze
sitzen, ansonsten guckt man sich ne Map an und denkt sich "das ist viel Platz" oder halt nicht.

Flussbauplätze musste ich händisch zählen und habe dafür eine Liste mit der Anzahl FBP für jede Insel angelegt und bin immer die inselliste im Editor durchgegangen, so vertut man sich nicht mit der Inselnummer oder zählt eine doppelt.

Meine Versorgungsstrategie habe ich mittels ein wenig Mathe festgelegt, indem ich die %-befriedigung/Kacheln, auf 10k Adelige genormt, berechnet habe, gehen wir das mal am Beispiel von Most durch:
Platzbedarf Most in [Kacheln]: 9 (Mosthof) + 12 (1 Feld) = 12

Ich habe mal Norias in der Berechnung übergangen, da ich keine Layouts verwende, weil ich damit zu große Lücken an den Rändern von Inseln offen lasse und durch einfache Streifen an Norias mehr Produktionen plaziert bekomme. Somit brauchen alle Felder-Produktionen ca. den selben Platz an Norias.
Ein Mosthof versorgt 1154*1,75=2019,5 Adelige für 20% der Getränketorte.
=> 2019/10000*50/21=0,4807 [%/Kachel]
Wenn man Holzfäller als 18 Kacheln, Köhler als 21 Kacheln, Salz als 30 kacheln (Was mit dem Noriatrick durchaus geht) und Flussbauplätze als 9 Kacheln betrachtet (sie kosten meist genau ein Haus), ergibt sich:

Gewürze: 0,2082
Brot: 0,0659
Fleisch: 0,0940
Most: 0,8407
Bier: 0,1022
Wein: 0,0711
Kutten: 0,1286
Wamse: 0,1022
Pelze: 0,1953
Brokat: 0,2281
Bücher: 0,2740
Brillen: 0,3127
Kerzenhalter: 0,0733 <<< besser als Wein!

Damit ergeben sich dann die Regeln, nach denen ich die Seeds beurteilt habe,
Most+Bier > Wein; weswegen ich keinen Wert auf Eisenvorkommen gelegt habe und
Fleisch > Wamse > Brot; ich will unbedingt verzichten brot zu produzieren und wenn ich all mein Salz benutze um Fleisch zu prodzieren, genügt die für die geplante Menge an Adeligen.
Was muss ich dann jetzt produzieren?
Die Torten der bewohner müssen ja bekanntlich nicht vollversorgt sein, damit sie nicht ausziehen.
Wiesl hatte mal in der Morschen Planke geschrieben, dass die Minimalversorgung der Torten bei
Nahrung: 49,5%, Getränken: 35%, Kleidung: 34,5% und Besitz 26%
liegen, ohne dass die Bewohner ausziehen.
Wird eine Ware unter einen (zweiten) Schwellenwert gesenkt, der über den eben genannten Werten liegt, ziehen die Bewohner zwar nicht sofort aus, aber die Torte fängt in der übersicht an rot zu blinken.
Diese Werte liegen bei:
Nahrung: 60%, Getränke: 55-60%, Kleidung: 55-60%, Besitz 35-40%
Blinken mehr als 2 Bedürfnisse rot, ziehen die Bewohner aus.
Mein Ansatz funktioniert mit Vollversorgung von Fisch, Gewürz, Most, Bier, Kutten, brokat und Büchern

und einer Teilversorgung von Fleisch, Brillen (oder ggf Wein, sollten Brillen nicht reichen)
sodass Nahrung und Kleidung über der blinke-Grenze liegen und Getränke über dem minimalwert und Besitz zwar blinkt, aber über 35% gesamt bleibt. Den Zusammenhang mit Wiesls 26% Grenze habe ich noch nicht gefunden, das macht aber nichts.
Fehlen mir am Ende brillen, dann werde ich mit ein wenig Wein die getränke über die blinke-Grenze heben und den besitz auf nur Bücher fallen lassen.
Das Ganze soll dann für 380k Adelige reichen, und erfordert, dass ich 100-102 Seidenweber und 105-110 Fleischer baue.
Gewürze, Rinder, Most, Bier, Kutten, Seide und Indigo sind ja nicht durch Rohstoffe begrenzt und 24*4/3=32 Brillen reichen ja für 95k Adelige, was mit 95/380*0,4=0,1 ja genau die 10% der Besitztorte sind, die ich benötige.
Salz und Gold muss ich dann über den Einkauf regeln.
Außerdem hat mein Seed eine Insel mit 9 Solevorkommen, für das es ein Item gibt, um die Soleproduktion zu erhöhen.
Okzident Hamdelsschiffe fahren alle 15 minuten los, Orienthandelsschiffe alle 20, der Korsar alle 20 und der Venezianer alle 45. Diese fahren immer dieselbe Route, also ist es egal wo die Kontore stehen, die Schiffe kommen ja immer in gleichen Abständen.
Wenn ich an einem Kontor Goldbarren für 160 Gold einstelle, verkauft mir Northburgh 38 Tonnen (8+100%*30 da die Trade Emphasis bei 50% liegt)

Hassan verkauft 35 Tonnen (5+100%*30)

und Giacumo 39 Tonnen, da nach 39*40=1560 sein Handelsbudget aufgebraucht ist.
Also 38/15+35/20+39/45=5,15 [t/min/Insel]
Wenn wir Golderz statt Goldbarren kaufen, könnten wir ja denken, dass das nichts nützt, da beides 40 gold kostet.
Da Goldminen aber 4/3 t/min produzieren und Goldschmelzen 1,5 t/min (da werden einige Erhaltungsgesetze gebrochen :konfus: ) bringt es theoretisch mehr Goldbarren/Gold. Jedoch hat man bei entsprechenden Platzmehraufwand für die Schmelzen und Köhler und würde man mit dem Goldbarren Direktkauf und dem "offenen" Platz Wein anbauen, bekäme man unterm Strich mehr versorgte % heraus, als würde man Golderz kaufen.
Jetzt, wo wir 5,15 t/min/insel erkaufen, stellen wir das ganze an 25 Inseln ein und bekommen mit den 11 Mapeigenen Minen + 6 Variablen Ressourcen am Vulkan, so viele Goldbarren, wie 102 Minen produzieren würden.
Das reicht dann auf den Kopf für die 380k Adeligen. Natürlich schwanken die Zahlen am Ende wahrscheinlich ein wenig, aber nicht jeder Adelige braucht Brokat und ein ganz paar % Puffer bis zum Blinken bleiben ja auch noch.
Da der Venezianer beim Salzverkauf nicht durch sein Budget beschränkt ist und die vollen 70 tonnen rausrückt, kauft man je Insel 5,83 t/min dazu. Das ganze an 5 Inseln und mit 41 Solevorkommen, wovon 9 um +75% geboostet sind, macht rechnerisch 110 Fleischer.
Was ich mich gerade noch frage, ist, ob es sich rechnet weniger Brokat zu produzieren, die Kleidung zum blinken zu bringen und mit ein wenig Wein auszugleichen. In dem Falle würden ~25-30% Brokat gegen ~10% Wein getauscht, das wären in etwa 300 Kacheln mehr verbraucht pro 100k Einwohner, + was man an Bier eigentlich nicht vollversorgen müsste, aber das habe ich noch nicht ausgiebig getestet.

Hauptsächlich würde dadurch mehr vom Einkaufsbudget frei, wobei man davon dann was kaufen soll? Kupfer für Brillen, von denen ich schon genug habe? Außerdem ist es ebdeutend einfacher eine Ware vollzuversorgen, anstelle nur teilweise. Ich bin noch unentschlossen, was aber für den Beginn der Partie recht wenig Unterschied macht, da ich niemals eine Map mit mehr Flussauplätzen oder besonders vielen Einsenvorkommen benötigen werde.
Neben den Adligen plane ich noch 60k Gesandte, um auch alle Inseln mit max. Adeligen besiedeln zu können ohne noch mehr Kontoritems erwürfeln zu müssen und den 20%=110k Bettlern, damit 380k+60+110k=550k den neuen Weltrekord geben soll ^^
In einem neuen thread der letzten Tage habe ich gelesen, dass jemand ausgerechnet hat, dass Gesandte mehr Einwohner/Kachel geben, als Adelige.
Dazu hab ich dann (ohne norias mitzuzählen, meiner Bauweise verschuldet und ohne Straßen) für 100k Einwohner errechnert:
Für Adlige

12.488 Kacheln Produktion + 22.500 Kacheln an Häusern = 34.988 Kacheln gesamt
Für Gesandte
8.346 Kacheln Produktion + 36.000 Kacheln an Häusern = 44.346 Kacheln gesamt
Ein sehr klares anderes Ergebnis.

Momentan steckt meine Map in den Kinderschuhen, da ich noch für die gläsernen Phiolen eine quest neu lade.
Daher würde ich mich sehr über Feedback und Denkanstöße freuen solange ich mich noch nicht zur Gänze festgelegt habe, immerhin habe ich bis jetzt komplett alleine über meinen Ideen gebrütet und würde mich gerne mit interessierten zusammentun.
Mit freundlichen Grüßen
CommanderKugel

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

2

Saturday, June 18th 2022, 8:17am

Konkurrenz belebt das Geschäft.

Ich weiß nicht mal mehr, was mein Seed ist. Ich hab einfach das Spiel mit den besten Köpfen des Reiches genommen und es in einen Rekordbau-Versuch umgewandelt. (Ich weiß nicht, wann das weitergeht.) Mit dem Editor hab ich kaum Erfahrung, aber ich glaub, das ist eher vergebene Liebesmüh. Kupfer, Gold und Perlen sind meines Wissens die Ressourcen, die einem am ehesten ausgehen. Kupfer und Gold variieren aber kaum und bei Perlen müsste man erstmal die ganzen Perlentaucher bauen (bei mir passen 69 rein). Aber am wichtigsten dürfte Platz sein und den kann man wohl nicht so einfach bemessen.

Quoted

Platzbedarf Most in [Kacheln]: 9 (Mosthof) + 12 (1 Feld) = 12

Also irgendwie ist 9+12 nicht 12.


Das mit den Layouts kann ich schon nachvollziehen. Vor allem größere Layouts passen nicht immer gut rein. Aber wenn du lange Noria-Streifen baust, haben die Betriebe evtl. mehr Norias als nötig, was im Endeffekt vergeudeter Platz ist.

Quoted

Ein Mosthof versorgt 1154*1,75=2019,5 Adelige für 20% der Getränketorte.
=> 2019/10000*50/21=0,4807 [%/Kachel]


Sollte da 20 statt 50 stehen?

Quoted

Gewürze: 0,2082
Brot: 0,0659
Fleisch: 0,0940
Most: 0,8407
Bier: 0,1022
Wein: 0,0711
Kutten: 0,1286
Wamse: 0,1022
Pelze: 0,1953
Brokat: 0,2281
Bücher: 0,2740
Brillen: 0,3127
Kerzenhalter: 0,0733 <<< besser als Wein!

Cool. Hier sind meine Werte:


Gewürze: 0,16
Brot: 0,05
Fleisch: 0,04
Most: 0,14
Bier: 0,08
Wein: 0,04
Leinenkutten: 0,2
Lederwämser: 0,05
Pelzmäntel: 0,09
Brokatgewänder: 0,1
Bücher: 0,15
Kerzenhalter: 0,06
Brillen: 0,12


Datteln: 0,12
Marzipan: 0,26
Milch: 0,1
Kaffee: 0,18
Teppiche: 0,08
Perlenketten: 0,29
Duftwasser: 0,08



(Ich wäre dafür, den Kehrwert zu nehmen. Find ich intuitiver und es kommen schönere Zahlen bei rum.) Brot kommt mir also gar nicht so schlecht im Vergleich zu Fleisch vor. Jedenfalls wäre ich mit solchen Rechnungen vorsichtig. Wenn du Norias nicht in die Rechnung miteinbeziehst, haben Produktionen, die viele Norias brauchen, einen Vorteil.


Ich weiß leider nicht, wie die Versorgung sein muss, damit die Leute nicht ausziehen. Wenn ein Bedürfnis braun ist, geht die Zufriedenheit jedenfalls schnell den Bach runter. Am schwersten werden wohl Kleidung und Besitz, also werd ich wohl versuchen, die so zu balancieren, dass da möglichst wenig verbraucht wird.


In der Tat bin ich mittlerweile auch zu dem Ergebnis gekommen, dass Adlige selbst ohne Bettler weniger Platz verbrauchen (lag größtenteils daran, dass ich voll auf Wein gegangen bin). Ich hatte auch vor, das in meinem Thread zu thematisieren, aber das hat sich dann wohl erledigt. Lässt sich aber eh kaum genau sagen, da es drauf ankommt, was man einkauft, und das nur unter der Annahme funktioniert, dass man genug Ressourcen hat.



Jedenfalls viel Erfolg (und Glück bei der Phiole). 380k Adlige kommen mir schon sehr optimistisch vor.

Ach, und wenn du das Passivhandel-System durchschaut hast, sag gern Bescheid. ;)

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

3

Saturday, June 18th 2022, 12:06pm

Hi, danker erstmal für die Antwort, es freut mich sehr, dass es noch
jemanden neben mir gibt, den der 1404 Rekordbau interessiert :)

Quoted

Ich
weiß nicht mal mehr, was mein Seed ist. Ich hab einfach das Spiel mit
den besten Köpfen des Reiches genommen und es in einen Rekordbau-Versuch
umgewandelt. (Ich weiß nicht, wann das weitergeht.) Mit dem Editor hab
ich kaum Erfahrung, aber ich glaub, das ist eher vergebene Liebesmüh.
Kupfer, Gold und Perlen sind meines Wissens die Ressourcen, die einem am
ehesten ausgehen. Kupfer und Gold variieren aber kaum und bei Perlen
müsste man erstmal die ganzen Perlentaucher bauen (bei mir passen 69
rein). Aber am wichtigsten dürfte Platz sein und den kann man wohl nicht
so einfach bemessen.

Natürlich ist der skill vom Spieler bedeutend wichtiger, als der Seed, da stimme ich dir zu.
Nur
wenn du eine explizite Strategie verfolgst, in der du einzelne Waren
als besonders wichtig erachtest und Eisenvorkommen von 35 bis 62, sole
von 18 bis 41 und Flussbauplätze von 70 bis 96 variieren, kann das einen
deutlichen uNterschied machen, zB was man einkaufen muss/kann.
Perlenriffe nöchte ich am liebsten nur 9 haben, da dann potentiell mehr von anderem da ist, zb Sole.
Deswegen
ist die Wahl der Map auch nur bedingt wichtig, das Spiel verteilt
Punkte beim erstellen der map und alle ressourcen kosten iene bestimmte
Anzahl an Punkten. Damit soll halt jeder Seed "gleich gut" genereiert
werden.

Quoted

Zitat


Platzbedarf Most in [Kacheln]: 9 (Mosthof) + 12 (1 Feld) = 12

Quoted

Also irgendwie ist 9+12 nicht 12.
das
sind natürlich 21. Die 50 später sind auch natprlich 20, da habe ich
mich vertippt. Gerechnet habe ich aber mit den richtigen Zahlen ^^

Quoted

Das
mit den Layouts kann ich schon nachvollziehen. Vor allem größere
Layouts passen nicht immer gut rein. Aber wenn du lange Noria-Streifen
baust, haben die Betriebe evtl. mehr Norias als nötig, was im Endeffekt
vergeudeter Platz ist.
wahrscheinlich ist das Optimum
wiedermal irgendwo in der Mitte, das man Layouts da verwendet, wo sie
passen und die Streifen da, wo halt nicht, da habe ichs mir bis jetzt
halt immer sehr einfach gemacht.

Quoted

Cool. Hier sind meine Werte:

Quoted

Gewürze: 0,16
Brot: 0,05
Fleisch: 0,04
Most: 0,14
Bier: 0,08
Wein: 0,04
Leinenkutten: 0,2
Lederwämser: 0,05
Pelzmäntel: 0,09
Brokatgewänder: 0,1
Bücher: 0,15
Kerzenhalter: 0,06
Brillen: 0,12

Quoted

Datteln: 0,12
Marzipan: 0,26
Milch: 0,1
Kaffee: 0,18
Teppiche: 0,08
Perlenketten: 0,29
Duftwasser: 0,08

Ich fühle mich sehr bestätigt, da bei dir Wein auch schlechter ist als Kerzenhalter :D
Ansonsten
zieht man aus unseren Tabellen ja dieselben Schlussfolgerungen, würde
ich sagen, nur, dass dein Brot halt besser abschneidet als Fleisch.
Dein Wert für Kutten größer als meiner, da müsstest du dich verrechnet haben, ich habe meinen gerade geprüft.
ändert aber nix unterm Strich ^^

Quoted

(Ich
wäre dafür, den Kehrwert zu nehmen. Find ich intuitiver und es kommen
schönere Zahlen bei rum.) Brot kommt mir also gar nicht so schlecht im
Vergleich zu Fleisch vor. Jedenfalls wäre ich mit solchen Rechnungen
vorsichtig. Wenn du Norias nicht in die Rechnung miteinbeziehst, haben
Produktionen, die viele Norias brauchen, einen Vorteil.

Kannst die Zahlen gerne in den Taschenrechner werfen, das wird uns nur nichts neues erzählen.
Dann
lohnt es sich wohl, wenn man unsere Werte vergleicht, kleine Brötchen
zu backen, wenn das Weizenlayout auf die Insel passt, andernfalls
scheint Fleisch besser zu sein. Ins Auge gefasst hatte ich die große
grüne Orientinsel für die Rinder, da passt sowieso nix an Layouts drauf

Quoted

Ich
weiß leider nicht, wie die Versorgung sein muss, damit die Leute nicht
ausziehen. Wenn ein Bedürfnis braun ist, geht die Zufriedenheit
jedenfalls schnell den Bach runter. Am schwersten werden wohl Kleidung
und Besitz, also werd ich wohl versuchen, die so zu balancieren, dass da
möglichst wenig verbraucht wird.

Also mit meinem Ansatz sind die Leute ungefähr 2 Pixel vor der linken Kante, das gelb kann man quasi garnicht mehr sehen :D

Klamotten und Besitz redzieren klingt nach ner guten Idee, zwingt dich bloß dazu Wein zu produzieren.
Besitz
geht eigentlich problemlos auf jeder karte, wie ich es kenne, sockelt
man auf den inseln mit 7 FBP und einer mit 5 FBP das Item für
Papiermühlen und versorgt so 65-67 Druckereien mit Papier, das reicht
für die gesamte Inselwelt.
32-33 Brillenmacher versorgen auch
10% der Besitztorte von fast 400k Adeligen, das sollt reichen. Musst man
nur warten bis man die Adligenhäuser voll beziehen lässt, damit man
sich da was für Kerzenhalter abknapsen kann um Patrizier aufsteigen zu
lassen. Alternativ kommt man auch über Einkauf oder Zollwaren an die
Kerzenhalter, wenn man es vereinfachen will.
Für
Kleidung ists halt echt kompliziert, wenn man nicht die Brokatroute
geht. Alle Inseln mit Flussbauplätzen müssen dann mit Salz und Schweinen
versorgt werden, wenn menschen drauf wohnen muss jede
Bedürfnisbefriedigung dann individuell eingestellt werden, weil mal
mehr, mal weniger Wamse abgedeckt werden. Zudem will man hier und da
Wamse auch boosten und ist dann bedeutend unflexibler bei der Produktion
anderer Waren, da die Item Slots dann belegt sind. Dazu zudem kommt,
dass man weder Marzipan, noch Fleisch in gewünschten Mengen produzieren
kann, wenn alle FBPs und Salz verbraucht sind. Am Ende produzieren die
Gerbereien nur 8-12% (je nach FBP anzahl und Itemnutzung) des gesamten
kleigungsbedarfs.

Wie man raushören kann, bin ich kein Fan von der Variante.
Vorteil
ist hingegen, dass man das Handelsbudget nicht mit Gold vollmüllt und
zB mehr brillen bauen oder das Salz-defizit ausgleichten kann.

Quoted

In
der Tat bin ich mittlerweile auch zu dem Ergebnis gekommen, dass Adlige
selbst ohne Bettler weniger Platz verbrauchen (lag größtenteils daran,
dass ich voll auf Wein gegangen bin). Ich hatte auch vor, das in meinem
Thread zu thematisieren, aber das hat sich dann wohl erledigt. Lässt
sich aber eh kaum genau sagen, da es drauf ankommt, was man einkauft,
und das nur unter der Annahme funktioniert, dass man genug Ressourcen
hat.

Und am Ende gehen die Bettler eh auf die Straße, was dann anstelle von Most und Fisch einige Taler an Bilanz kostet.
Bedenke nur, dass dann alle Bettler ausziehen, die mit dem Bettlertrick zu viel dazugezogen sind.
(Bettler = 0,1*Bürger + 0,2*Patrizier + 0,3*Adlige)
Aber das reicht, da 30% der Zahl der Adligen ja schon größer als die 20% Regel im Xybotchen Wettbewerb sind.

Quoted

Jedenfalls viel Erfolg (und Glück bei der Phiole). 380k Adlige kommen mir schon sehr optimistisch vor.
Vielen dank, das doofe Item kommt bestimmt bald :)

Quoted

Ach, und wenn du das Passivhandel-System durchschaut hast, sag gern Bescheid. ;)
ich
schreibe dann nachher mal einen post dazu, habe zumindest verstanden
wie es sich theoretisch verhalten sollte. Praktisch ist das irgendwie
immernoch ein wenig Chaos, vor allem wenn man mehr zum Kauf einstellt,
als der NPC an Budget hat :keineahnung:

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

4

Saturday, June 18th 2022, 1:13pm

Quoted

Natürlich ist der skill vom Spieler bedeutend wichtiger, als der Seed, da stimme ich dir zu. Nur wenn du eine explizite Strategie verfolgst, in der du einzelne Waren als besonders wichtig erachtest und Eisenvorkommen von 35 bis 62, sole von 18 bis 41 und Flussbauplätze von 70 bis 96 variieren, kann das einen deutlichen uNterschied machen, zB was man einkaufen muss/kann. Perlenriffe nöchte ich am liebsten nur 9 haben, da dann potentiell mehr von anderem da ist, zb Sole. Deswegen ist die Wahl der Map auch nur bedingt wichtig, das Spiel verteilt Punkte beim erstellen der map und alle ressourcen kosten iene bestimmte Anzahl an Punkten. Damit soll halt jeder Seed "gleich gut" genereiert werden.

Da hab ich wohl Glück gehabt. Ich hab 88 Flussbauplätze, 37 Soleminen und nen Vulkan. Ich schätze, inwiefern der Seed einen Unterschied macht, sehen wir, wenn wir beide fertig sind. ;)

Quoted

Dein Wert für Kutten größer als meiner, da müsstest du dich verrechnet haben, ich habe meinen gerade geprüft. ändert aber nix unterm Strich ^^

Das scheint zu stimmen. Danke. Da hatte ich in der Tabelle erst Hanf und dann Leinenkutten stehen (sonst steht links die Endware), sodass ich fälschlicherweise durch 2 geteilt hab, ums zu normieren. Scheint sonst nicht passiert zu sein.

Quoted

Ins Auge gefasst hatte ich die große grüne Orientinsel für die Rinder, da passt sowieso nix an Layouts drauf

Der Noria-Exploit ist effizienter in der Wüste. Da würd ich also von abraten. Ich würd einfach eine Gesandtenstadt hinpacken. Aber in der Tat lohnt es sich, Schweine und Rinder im Süden zu produzieren.

Quoted

Klamotten und Besitz redzieren klingt nach ner guten Idee, zwingt dich bloß dazu Wein zu produzieren. Besitz geht eigentlich problemlos auf jeder karte, wie ich es kenne, sockelt man auf den inseln mit 7 FBP und einer mit 5 FBP das Item für Papiermühlen und versorgt so 65-67 Druckereien mit Papier, das reicht für die gesamte Inselwelt. 32-33 Brillenmacher versorgen auch 10% der Besitztorte von fast 400k Adeligen, das sollt reichen. Musst man nur warten bis man die Adligenhäuser voll beziehen lässt, damit man sich da was für Kerzenhalter abknapsen kann um Patrizier aufsteigen zu lassen. Alternativ kommt man auch über Einkauf oder Zollwaren an die Kerzenhalter, wenn man es vereinfachen will.

Na ja, so krass muss man es vielleicht auch nicht reduzieren. Aber da hab ich mich noch nicht entschieden, wie ich das machen will. Ich bin auch nicht unbedingt abgetan von Kerzenhaltern. Natürlich brauchen die mehr Platz, aber das Kupfer reicht für erheblich mehr Adlige. Vielleicht sind Kerzenhalter ja sehr effizient, wenn man Honig (Bienenwachs) einkauft, denn der ist relativ billig. Würd ich jetzt aber auch nicht drauf wetten.

Quoted

Für Kleidung ists halt echt kompliziert, wenn man nicht die Brokatroute geht. Alle Inseln mit Flussbauplätzen müssen dann mit Salz und Schweinen versorgt werden, wenn menschen drauf wohnen muss jede Bedürfnisbefriedigung dann individuell eingestellt werden, weil mal mehr, mal weniger Wamse abgedeckt werden. Zudem will man hier und da Wamse auch boosten und ist dann bedeutend unflexibler bei der Produktion anderer Waren, da die Item Slots dann belegt sind. Dazu zudem kommt, dass man weder Marzipan, noch Fleisch in gewünschten Mengen produzieren kann, wenn alle FBPs und Salz verbraucht sind. Am Ende produzieren die Gerbereien nur 8-12% (je nach FBP anzahl und Itemnutzung) des gesamten kleigungsbedarfs.

Klar sind Lederwämser und Pelzmäntel nervig. Soweit ich weiß, reicht das Gold aber nie und nimmer für 400k Adlige. Deswegen find ich Gesandte auch nicht schlecht, obwohl sie mehr Platz verbrauchen als Adlige. Und was die Flussbetriebe in Städten angeht: Du kannst Lederwämser und Pelzmäntel auch in Gesandtenstädten produzieren. Dann nehmen die sich das nicht.

Quoted

Aber das reicht, da 30% der Zahl der Adligen ja schon größer als die 20% Regel im Xybotchen Wettbewerb sind.

So funktioniert die Rechnung aber nicht. Wenn du nur Adlige und reguläre Bettler hast, bist du unter 30%.

Quoted

ich schreibe dann nachher mal einen post dazu, habe zumindest verstanden wie es sich theoretisch verhalten sollte. Praktisch ist das irgendwie immernoch ein wenig Chaos, vor allem wenn man mehr zum Kauf einstellt, als der NPC an Budget hat :keineahnung:

Das ist eben das Problem. Man wird wohl kaum 2 Tonnen Gold kaufen und es dabei belassen, sondern das Budget voll ausreizen wollen. Und es ist auch nicht gerade klar, welche Ware man am besten einkaufen sollte. Was wäre dir lieber: Ein paar Tonnen Gold oder 100 Tonnen Leinenkutten? Platz ist eben auch eine Ressource. Da wird man wohl nicht-triviale Mathematik oder brute force brauchen, um das zu optimieren.

Könnte noch etwas dauern, bis ich Zeit für Anno hab. Kannst mich gern überholen. ;)

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

5

Saturday, June 18th 2022, 6:31pm

Passivhandel

So, ich sitze jetzt hier, es sind 36°C im Schatten, und nach weiteren 4h resets habe ich die Phiolen immer noch nicht.

Wie versprochen, teile ich mein Wissen über den Passivhandel. Das funktioniert zwar nur bedingt, wenn man Waren mixt und wenn das Handelsbudget überschritten wird, herrscht eh Chaos.Beginnen wir mir ein wenig Code, den mal ein Englischsprachiger Besucher in der morschen Planke geteilt hat:
CORSAIR

<FleetSize>4</FleetSize>
<NextRouteDelay>4800000</NextRouteDelay>
<GoldAmountBuy>12000</GoldAmountBuy>
<GoldAmountSell>1400</GoldAmountSell>
<GoldAmountMaxBonus>100</GoldAmountMaxBonus>
<TradeSlotCount>6</TradeSlotCount>
<FirstRouteDelay>600000</FirstRouteDelay>
<MinTradeAmount>5</MinTradeAmount>
<BaseTradeAmount>30</BaseTradeAmount>
<MinTradeEmphasisMod>-90</MinTradeEmphasisMod>

<MaxTradeEmphasisMod>50</MaxTradeEmphasisMod>
Die ersteZeilen heißet, dass Hassan 4 Handelsschiffe losschickt (die sind ingame ja auch durchnummeriert mit römischen Zahlen).Die zweite Zeile besagt, dass diese vier Schiffe alle 80 Minuten von seinem Hafen abfahren. Die <4800000> ist scheinbar in [ms].
Da die Schiffe nach einander losfahren, finden wir damit das statistische Mittel von 80/4=20; alle 20 min fährt ein Handelsschiff von Hassan ab. Diese sind alle gleich.
Gold Amount Buy ist uns egal, da er Waren verkaufen und nicht einkaufen soll.
Gold Amount Sell ist seine Menge an Goldmünzen, die er ausgeben darf.
Da muss man jetzt vorsichtig sein, das ist nicht das Gold was er ingame wirklich bezahlt, sondern bezieht sich immer auf den MINIMALWERT eines Gutes.
Goldbarren zB kosten minimal 40g/Tonne. Stellen wir sie für 160g/T im Kontor ein und Hassan verkauft seine vollständigen 35T an uns, wird das als 35*40=1400g in seinem Budget gewertet, sein budget ist also vollkommen aufgebraucht.
Gold Amount Max Bonus ist einfach ein kleiner onus von 100 Gold im Budget, der mannchmal obendrauf geworfen werden kann, aber keine Ahnung wann.

Trade Slot Count und First Route Delay sind selbstverständlich.

Jetzt gehts ans Eingemachte und wir brauchen den nächsten Brocken Code.
<TradeEmphasisSell><NoProduct>-100</NoProduct>
<Wood>-100</Wood>
<Tools>50</Tools>
<Stone>100</Stone>
<Glass>50</Glass>
<Mosaic>50</Mosaic>
<BuildMaterialCount>-100</BuildMaterialCount>
<Spices>50</Spices>
<SaltFish>50</SaltFish>
<Bread>-100</Bread>
<SaltMeat>50</SaltMeat>
<Dates>50</Dates>
<Marzipan>-100</Marzipan>
<Cider>50</Cider>
<Milk>-100</Milk>
<Beer>100</Beer>
<Wine>50</Wine>
<Coffee>-100</Coffee>
<LinenHabit>-100</LinenHabit>
<LeatherJerkin>-100</LeatherJerkin>
<FurCoat>-100</FurCoat>
<BrocadeRobe>-100</BrocadeRobe>
<Book>-100</Book>
<Glasses>-100</Glasses>
<Perfume>-100</Perfume>
<CandleStick>-100</CandleStick>
<PearlNecklace>-100</PearlNecklace>
<Carpets>-100</Carpets>
<FinalGoodsCount>-100</FinalGoodsCount>
<Salt>50</Salt>
<Dummy>-100</Dummy>
<Hemp>-100</Hemp>
<Brine>-100</Brine>
<IronOre>50</IronOre>
<Iron>50</Iron>
<Flour>-100</Flour>
<Coal>-100</Coal>
<AnimalHides>-100</AnimalHides>
<Wheat>-100</Wheat>
<Herbs>-100</Herbs>
<Potash>-100</Potash>
<Paper>-100</Paper>
<Fur>50</Fur>
<Barrel>50</Barrel>
<CopperOre>50</CopperOre>
<Brass>50</Brass>
<Grapes>-100</Grapes>
<Meat>50</Meat>
<RoseOil>-100</RoseOil>
<BeesWax>-100</BeesWax>
<Candles>-100</Candles>
<CoffeeBeans>-100</CoffeeBeans>
<GoldOre>50</GoldOre>
<Indigo>-100</Indigo>
<Gold>50</Gold>
<Sugar>-100</Sugar>
<SugarCane>-100</SugarCane>
<Almonds>-100</Almonds>
<Clay>-100</Clay>
<Silk>-100</Silk>
<Pearls>50</Pearls>
<Quartz>-100</Quartz>
<Ropes>100</Ropes>
<Weapons>100</Weapons>
<WarMaschines>100</WarMaschines>
<Cannons>100</Cannons>
<SupplyPackage>100</SupplyPackage>
<Water>-100</Water>

</TradeEmphasisSell>Die Menge der Waren die Hassan handelt, setzt sich aus dem Produkt aus folgendem zusammen:

(<MinTradeAmount> + <BaseTradeAmount>) * (<TradeAnountModifier> + <TradeEmphasisSell>) = Trade Amount
Trade Emphasis ist eine %-Zahl mit den Werten 50, 100 oder 120, die je nach Gut undHändler variiert. -100 heißt, er verkauft das Gut nicht.

Wird der Preis im Kontor nicht verändert, so ist der <TradeAnountModifier> =1
Heißt, stellen wir Goldbarren für 100g/T ein, wird Hassan (5+30)*(0,5+0)=17,5T Gold, aslo 17T verkaufen.
Hat ein Gut eine Trade emphasis von 50, so verkauft Hassan ohne Preisänderung 17T von dem gut, bei 100 sind es 35T.
Durch den <MaxTradeEmphasisMod>50 ändert sich die Trade Emphasis bei maximalem Preis nur um 50%, heißt Güter mit Base Trade Emp von 50 verdoppeln die gehandelte menge auf 35T, die mit 100 gehen jedoch nur auf 150% hoch, ergo 35 wird zu 52,5.

Die Tonnen variieren am Ende dann gerne mal zufällig um so 1-2 Tonnen, deswegen beim Testen unbedingt mehr als nur einmal handeln lassen, bei eingestelltem Preis.
Theoretisch sollte, falls das Budget nicht ausreicht, erst von allen Gütern die min trade amount gehandelt werden und danach das teuerste Gut so lange, bis entweder die maximale Handelsmenge gehandelt wurde, oder das Budget aufgebraucht ist, dann das zweitteuerste, und so weiter.
Was da dann aber wirklich passiert... keine Ahnung :D

Im Anhang sind mal die ganzen TradeEmphasis dingsis für alle Händler und Güter
Edit: was kann ich gegen die ganzen verschwindenden Absätze beim posten machen? Ich hab den Text eigentlich immer so schön formatiert
CommanderKugel has attached the following files:

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

6

Saturday, June 18th 2022, 7:53pm

Bei mir ists auch richtig kühl, wenn man ein Minus vor die Temperatur packt. Hast du die Versuche für die Phiole gezählt?

Hmm, warum gibt es denn MinTradeAmount und BaseTradeAmount, wenn eh immer die Summe berechnet wird?

Quoted

Die ersteZeilen heißet, dass Hassan 4 Handelsschiffe losschickt (die sind ingame ja auch durchnummeriert mit römischen Zahlen).
Das dacht ich auch immer. Scheint aber das Level in der Errungenschaft zu sein.

Auf https://anno1404.fandom.com/wiki/Advanced_Economics steht, dass Hassan auf maximalem Level 2800 Gold verdienen kann. 1400 kommt da nicht vor.

Quoted

<Water>-100</Water>
Was hat das wohl zu bedeuten?

Quoted

Heißt, stellen wir Goldbarren für 100g/T ein, wird Hassan (5+30)*(0,5+0)=17,5T Gold, aslo 17T verkaufen.
Meintest du 40g/T?

Quoted

Die Tonnen variieren am Ende dann gerne mal zufällig um so 1-2 Tonnen, deswegen beim Testen unbedingt mehr als nur einmal handeln lassen, bei eingestelltem Preis.
Ist das vielleicht der GoldAmountMaxBonus? Ich hab mal ein paar Tests gemacht und der hat knapp 1500 ausgegeben.

Quoted

Edit: was kann ich gegen die ganzen verschwindenden Absätze beim posten machen? Ich hab den Text eigentlich immer so schön formatiert
Gute Frage.

Und bei allem Respekt, den ich vor deiner Leistung hab: Inwiefern beeinflusst das denn deine Handelseinstellungen? Wenn du eh nur Gold kaufen willst, hättst du dir das auch sparen können.

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

7

Saturday, June 18th 2022, 8:31pm

Bei mir ists auch richtig kühl, wenn man ein Minus vor die Temperatur packt. Hast du die Versuche für die Phiole gezählt?
ne die Resets hab ich nicht gezählt, aber das Spiel ist schon 11 mal abgeschmiert :,)
Hmm, warum gibt es denn MinTradeAmount und BaseTradeAmount, wenn eh immer die Summe berechnet wird?

Weiß ich nicht, aber ich vermute mal weil alle ohne Addon einen BaseTradeAmount von 30 haben, aber nicht denselben MinTradeAmount, da Northburgh 8 statt 5 hat. Garibaldi hingegen hat als einziger nen anderen BaseTradeAmount von 45.
Außerdem verändern sich die Zahlen je nach Errungenschaftslevel.
Zitat


Die ersteZeilen heißet, dass Hassan 4 Handelsschiffe losschickt (die sind ingame ja auch durchnummeriert mit römischen Zahlen).
Das dacht ich auch immer. Scheint aber das Level in der Errungenschaft zu sein.

Natürlich, weil der mit jedem Zusätzlichen Level ein Schiff mehr losschickt. Die ersten drei Level davon haben alle unterschiedliche Werte für BaseTradeAmount, MinTradeAmount usw. die habe ich aber leider nicht zur Hand.
Die Dateien im Anhang gelten nur für Errungenschaften auf maximalem Level ^^
Auf https://anno1404.fandom.com/wiki/Advanced_Economics steht, dass Hassan auf maximalem Level 2800 Gold verdienen kann. 1400 kommt da nicht vor.

ja genau, wenn du 35 Goldbarren für 160 Gold einkaufst, kosten die in Währungs-Geld 5.600 Gold, das wird dann von deinem Vermögen abgezogen.

Von seinem Budget, das wir im Hinterkopf behalten, kostet es 35*40 weil 40 der Grundpreis ist.
Das Geld was er als Budget hat und das was du oben links in der Ecke stehen hast sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe, das darf man nicht verwechseln.
Zitat


Heißt, stellen wir Goldbarren für 100g/T ein, wird Hassan (5+30)*(0,5+0)=17,5T Gold, aslo 17T verkaufen.
Meintest du 40g/T?

Ne, wenn du ein Gut noch nicht im Kontor zum Handel eingestellt hast und dann rein tust, ist das von Haus aus auf 2,5 fachem Minimalpreis, also 100g, bis du es dann veränderst.
Bei TradeEmphasis von 50% ist das dann die Hälfte vom maximalen Verkaufswert.
40g/T wären dann nur der MinTradeAmount von 5 Tonnen.
Zitat


Die Tonnen variieren am Ende dann gerne mal zufällig um so 1-2 Tonnen, deswegen beim Testen unbedingt mehr als nur einmal handeln lassen, bei eingestelltem Preis.
Ist das vielleicht der GoldAmountMaxBonus? Ich hab mal ein paar Tests gemacht und der hat knapp 1500 ausgegeben.
Das kann sehr gut der Bonus sein, aber ab und an hat der mir auch mal weniger verkauft als das Budget hergibt und am nächsten Kontor dann aber den Bonus verprasst :keineahnung:
Und bei allem Respekt, den ich vor deiner Leistung hab: Inwiefern beeinflusst das denn deine Handelseinstellungen? Wenn du eh nur Gold kaufen willst, hättst du dir das auch sparen können.
Also es hat mich dahin beeinflusst, dass es mir zu doof ist kompliziert einkaufen zu wollen, weil eigentlich haben wir eine Formel, aber wirklich berechnen kann man den Mist dann doch wieder nicht, vor allem wenn man versucht sowohl Orient, als auch Okzident voll auszuschöpfen, wird Garibaldi ne Katastrophe weil der JEDES Gut handelt.

Gold will ich halt auf jeden Fall einkaufen, da es sehr wenig Platzaufwand bedeutet und trotzdem enorme Mengen an % generiert.
Bienenwachs hatte ich auch mal überlegt einzukaufen, hatte dann aber errechnet, dass Gold für denselben Platzauwand mehr % ergibt. Man braucht dann ja immernoch Lichtzieher, Hanf, Messing und die Feinschmieden und auch wenn das ganze pro Produktion mehr Bewohner versorgt als Seidenweber, sind es nur 30% statt 50% beim brokat.
Außerdem kostet 1T Bienenwachs 27g und jede Feinschmiede braucht 1,5 t bienenwachs/min dann ist das ganze leider doch nicht mehr so billig. Könnte mir aber vorstellen das einzukaufen, wenn ich noch etwas budget übrig habe und Patrizier aufsteigen lassen muss, an meinen Salzinseln wo noch budget frei ist, aber das Bisschen was ich dadurch produzieren kann, hole ich wahrscheinlich lieber stumpf durch Zollwaren rein.
Die einzig wirkliche Alternative die ich zu Gold sehe sind Kupfer und Quartz um Brillen zu produzieren. Die sind ja bekanntlich unverschämt platzeffizient.

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

8

Saturday, June 18th 2022, 8:40pm

Edit: wie kann man Posts löschen? hab die Tabelle falsch gelesen und das hier war quatsch

Posts: 323

Date of registration: Jun 9th 2021

  • Send private message

9

Saturday, June 18th 2022, 9:17pm

Kannst du nicht. Können nur die Admins. Schreib einfach ein "Wünschtewärgelöscht :g:" hin, oder so. :hey:
Gruß
  Mein Mod Anno 1405: http://www.annozone.de/forum/index.php?p…&threadID=16872 :hey:
Nach dem Tod geht es ohne Jesus in die Hölle, mit Jesus in den Himmel! Was wählst du?

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

10

Saturday, June 18th 2022, 10:03pm

Quoted

Natürlich, weil der mit jedem Zusätzlichen Level ein Schiff mehr losschickt. Die ersten drei Level davon haben alle unterschiedliche Werte für BaseTradeAmount, MinTradeAmount usw. die habe ich aber leider nicht zur Hand.

Ich meinte, dass die Schiffe irgendwann immer IV heißen. Das ist meines Wissens keine Nummerierung, sondern gibt den Level an, dessen Werte das Schiff für Budget usw. benutzt.

Quoted

Das Geld was er als Budget hat und das was du oben links in der Ecke stehen hast sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe, das darf man nicht verwechseln.
Auf sowas muss man erstmal kommen.

Quoted

Ne, wenn du ein Gut noch nicht im Kontor zum Handel eingestellt hast und dann rein tust, ist das von Haus aus auf 2,5 fachem Minimalpreis, also 100g, bis du es dann veränderst.
Da hab ich den Faktor 2,5 vergessen, ups.

Quoted

Also es hat mich dahin beeinflusst, dass es mir zu doof ist kompliziert einkaufen zu wollen, weil eigentlich haben wir eine Formel, aber wirklich berechnen kann man den Mist dann doch wieder nicht, vor allem wenn man versucht sowohl Orient, als auch Okzident voll auszuschöpfen, wird Garibaldi ne Katastrophe weil der JEDES Gut handelt.
Jo, das ist in etwa die Problematik.

Quoted

Die einzig wirkliche Alternative die ich zu Gold sehe sind Kupfer und Quartz um Brillen zu produzieren. Die sind ja bekanntlich unverschämt platzeffizient.
Na ja, eigentlich genau so nicht. Wenn du Quarz einkaufst, spart das kaum Platz ein. Aber ja, Quarz dürfte irgendwann auch knapp werden.

So, genug für einen Tag. Wie gesagt, viel Erfolg.

nordstern84

Boardsmutje

Posts: 874

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

11

Sunday, June 19th 2022, 3:03am

Viel Erfolg.

Wiesl arbeitet schon seit längerem an einer neuen Idee um ggf. seinen alten eigenen Rekord einstellen zu können.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

12

Sunday, June 19th 2022, 8:41am

Und was für ein neuer Ansatz ist das, wenn ich fragen darf?

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

13

Sunday, June 19th 2022, 11:36am

Ich meinte, dass die Schiffe irgendwann immer IV heißen. Das ist meines Wissens keine Nummerierung, sondern gibt den Level an, dessen Werte das Schiff für Budget usw. benutzt.

Da hast du vermutlich Recht, habe gersten da noch ein wenig mit rumprobiert.
Ich habe schonmal den Einkauf von Golderz an 10 inseln, für ich glaube 146 Taler/Tonne, berechnet und geteestet und genau die gewünschte menge herausbekommen, also die Frequenz in der die Händler kommen Händler stimmt.
Danach habe ich getestet was Garibaldi mit Gold+Kupfererz+Quartz so macht. Bei 160g für Golf, 90 für Kupfererz und 45 für Quartz kamen 5t Kupfer und Quartz und Rest Gold raus. Wenn Quartz maximal teuer und Gold auf 100g steht, kauft er 62T Quartz und je 5 Gold und Kupfer. Wenn Gold dann neben maximal teurem Quartz auf 130g/T steht, gibts maximal viel Gold und 5T Kupfer und Quartz... ich finde die regel dahinter nicht, weil man kann es nicht nach Absolutpreis oder TradeAmountModifier herausfinden. Goldbarren sind absolut immer teurer als Quartz, aber werden mehr verkauft bei geringerem Modifikator... :keineahnung:
Zitat


Die einzig wirkliche Alternative die ich zu Gold sehe sind Kupfer und Quartz um Brillen zu produzieren. Die sind ja bekanntlich unverschämt platzeffizient.
Na ja, eigentlich genau so nicht. Wenn du Quarz einkaufst, spart das kaum Platz ein. Aber ja, Quarz dürfte irgendwann auch knapp werden.

Es spart zwar kaum Platz, aber ersetzt das fehlern eines Rohstoffs. Adelige sind ja idr durch die Menge an Rohstoffen auf der Inselwelt begrenzt, man braucht für Fleisch Salz, Wein Eisen, Brokat gold und Brillen halt Quartz und Kupfer, sowie ggf Flussbauplätze. Wenn man davon mehr bauen will, als die Inselwelt her gibt, dann geht das ja nur mit dem Einkauf.
Und Platz spart man bei der Brillenproduktion ja indirekt, wenn man dadurch weniger von nem anderen Gut produzieren muss, zb falls man dadurch weniger Brokat braucht, sind Brillen ja ungefähr immer platzsparender herzustellen.
Was mir gestern noch aufgefallen ist, ist, dass man, wenn man ein Bedürfniss in großen Städten nur zum Teil erfüllt, maneinen Ticken mehr an Tonnen/Min zur Verfügung stellen muss als das lineare verhältnis wäre. zB insel A braucht 10 T Brokat/min um auf 50% zu laufen, gebe ich nur 5 T/min dann pendelt das ganze nicht bei 25%, sondern eher bei 20% ein. icch vermute so werden mir meine Brillen nicht ausreichen und ob ich dann den Platz haben werde um Kerzenhalter zu produzieren sei mal da hingestellt.

So, genug für einen Tag. Wie gesagt, viel Erfolg.
Danke, habe die Phiolen immer noch nicht ._. langsam überlege ich es ohne zu ersuchen, aber das kostet mich dann in etwa den Platz einer kleinen Insel...

Ich wünsche allein einen angenehmen Tag heute, hab gehört in manchen Teilen Deutschlands sinds bewölkte 23°, ich stecke leider noch bei den 37° mit Sonnenschein fest :,) trinkt genug!

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

14

Sunday, June 19th 2022, 11:40am

Und das mit Wiesl find ich super, der hält ja nichts von Geheimniskrämerei, vielleicht kann den ja mit in die Unterhaltung einbinden?
Weiß jemand, welche Strategie er für seinen Rekord verfolgt hat? Er hat seinen Artikel damals ja nicht zu ende gestellt.

nordstern84

Boardsmutje

Posts: 874

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

15

Sunday, June 19th 2022, 12:36pm

Ne... ich hab ihn mal gefragt im dc... aber er ging nicht so darauf ein. Er weis noch nicht ob er funktioniert... er probiert es erst aus. Und das dauert im rekordbau ja. Ich denke bevor er sich nicht sicher ist, das es aufgeht, wird er es nicht sagen.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

16

Sunday, June 19th 2022, 5:54pm

Kurzer zwischenstand: nach ca 13h resets habe ich die Phiolen immer noch nicht.

das wären dann bei ~30 sek je reset dann über 1.500... eigentlich sinds nur 20-25s aber ich bin ja nicht immer perfekt konzentriert.

Nuja, letzte mal hat es mich 7h und davor das mal exakt 2 resets gebraucht, mich überrascht nichts mehr :,)

Artey

Ausguck

Posts: 74

Date of registration: Aug 15th 2021

  • Send private message

17

Sunday, June 19th 2022, 6:19pm

Ich schätze mal, dass zwei Resets drei Versuche sind, da man nicht neu laden muss, wenn man den Auftrag bekommt. Als ich den Auftrag gewechselt hab, kam die Phiole bei mir auch nach drei Versuchen. Das kann eigentlich kaum sein. Bei mir waren die Ladezeiten aber wohl etwas länger. Hast du die Phiolen davor in Maps mit schlechteren Ressourcen bekommen?

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

18

Sunday, June 19th 2022, 10:47pm

Die Phiolen habe ich bis jetzt nur auf kleinen Karten bekommen, die sowohl viel Platz, als auch Resourcen hatten. Aber es ist einfach Glück würde ich berhaupten, da die Phiolen ja meist eine 0,29% oder 0.5% Wahrscheinlichkeit haben aufzutauchen...
Und die schnelle Ladezeit habe ich halt durch das Quickladen und dass ich noch so gut wie nichts gebaut habe. Deswegen habe ich mit denen angefangen

Posts: 323

Date of registration: Jun 9th 2021

  • Send private message

19

Monday, June 20th 2022, 2:48pm

Ne... ich hab ihn mal gefragt im dc... aber er ging nicht so darauf ein. Er weis noch nicht ob er funktioniert... er probiert es erst aus. Und das dauert im rekordbau ja. Ich denke bevor er sich nicht sicher ist, das es aufgeht, wird er es nicht sagen.


Vielleicht geht er jetzt vermehrt über Zoll. Bei mir in meinem WHG-Game (Willem, Hildegard, Gavin) habe ich Teppich-, Brillen- und Kerzenleuchterzollware je einmal gesockelt. Das spült mir schön Waren dazu, ohne meine Kerzenleuchterzollware hätte ich vielleicht sogar nicht genug Kerzenleuchter, bei Brillen und Teppichen auf jeden Fall weniger.
Gruß
Jesuslebtwirklich!
  Mein Mod Anno 1405: http://www.annozone.de/forum/index.php?p…&threadID=16872 :hey:
Nach dem Tod geht es ohne Jesus in die Hölle, mit Jesus in den Himmel! Was wählst du?

CommanderKugel

Leichtmatrose

  • "CommanderKugel" started this thread

Posts: 13

Date of registration: Jun 17th 2022

  • Send private message

20

Tuesday, June 21st 2022, 11:04am

Was kann man dagegen machen, dass ich immer wieder mitten beim
schreiben von Texten aus dem Forum abgemeldet werde? ich habe gerade nen
ellen langen Text zu meinen Gedanken zum Handel mit Zoll geschrieben
und jetzt ist alles weg weil ich anstatt zu posten zum anmelde menü
gekommen bin, dann war alles weg :aua:


in Kurz:
10k Aldige brauchen nur 6 T/min an Kerzenleuchtern, was sie zur
effizientesten zollware macht. Gefolgt von Büchern, Kutten und Brillen.

Alles danach liegt bei über dem Doppelten Verbrauch in T/min.Garibaldis handelsflotte auf vorletztem level kommt wohl alle 20 Minuten
(https://anno1404.fandom.com/wiki/Venetian_trading_fleet) und handelt
dann zwischen 26 und 30 Tonnen Goldbarren je Kontor.

Wenn man parallel verkauft, sind es 26-27 Tonnen, somit ist sein Budget
scheinbar 1100Gold +Bonus der wohl so 75 Gold beträgt. Damit ergibt sich
mit maximalem Goldbarreneinkauf, dass ~5,5 T/min/Insel gehandelt
werden. Somit brauche ich für meinen Plan rechnerisch nurnoch 23 inseln
mit für den Goldeinkauf.


Mit den übrigen 7 Inseln will ich dann neben Salz noch Rinder und Mandeln einkaufen, um Platz zu sparen. Rinder sind wohl am
effizientesten, da eine Farm nur 1,25 T/min produziert, das ist echt
wenig. Bienenwachs ist auch noch eine Alternative, um platzsparend mit
den vorhandenen Kupfervorkommen Kerzenhalter zu produzieren, aber dann
funktioniert der Spaß mit der Teilversorgung auf einer Insel und
paralleler Nutzung von Zollwaren nicht mehr so einfach.