You are not logged in.

Micha666

Frisch Angeheuert

  • "Micha666" started this thread

Posts: 1

Date of registration: Nov 11th 2019

  • Send private message

1

Monday, November 11th 2019, 10:54am

Stufe 300 erreichen?????

Hallo Ihr Lieben,

Spiele seit einigen Monaten Anno 2205 inkl. aller Erweiterungen auf superleicht. Nachdem ich nun mehrfach von vorne angefangen habe (alles abreißen, neu planen, neu bauen), frage ich mich, wie ich jemals Stufe 300 erreichen soll....???? ????

Habe inzwischen Stufe 154 und trotz Ausbau der Orbitalstation, Nexusnutzung und Handelsrouten (Obst und Korallen) werde ich vermutlich wieder nicht über 2,3 Millionen Einwohner kommen....

Ich wäre für jeden Tipp dankbar...

Danke im Voraus und LG Micha ????

nordstern84

Meereskenner

Posts: 719

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

2

Monday, June 7th 2021, 8:01pm

Ich vermutlich veraltet. 2,3Mio sind richtig gut. Die Rekordbauer tricksen. Manche sagen sie cheaten, sie selbst sagen, das sie nur die Gamemechanik ausnutzen.
Die Zahl der Aufwertungen wird künstlich hochgepusht. Neben den normalen Aufwertungen und der Börse greifen sie auf zwei Tricks zurück.
1. Wohnhäuser die gebaut werden aber keinen Straßenanschluss haben, zählen als Wohngebäude und verfallen nicht. Dadurch generieren sie Aufstiegspunkte. Anschließend werden diese abgerissen und mit Produktion bebaut.

2. Gebäude die aufgewertet sind aber keinen Straßenkontakt haben, gelten nicht als aufgewertet. Man kann also z.b. 100 Häuser bauen, davon 70 aufwerten. Diese 70 ziehst du dann irgendwo anders hin und baust an die freie Stelle neue Häuser. Das ganze wiederholst du bis alles voll ist.
Normal ist das nicht machbar. Mit dem ersten Trick kommst du etwa auf 4,6-5Mio Einwohner, mit dem zweiten Trick auf bis zu 16,5Mio. Da sist der Rekord. Der rekord im normalbauen wie du und ich das tun liegt niedriger, ka wo genau, aber die 2,3Mio scheinen schon ziemlich gut zu sein.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Barbarella

Schatzjäger

Posts: 1,612

Date of registration: Jul 2nd 2005

  • Send private message

3

Tuesday, June 8th 2021, 6:28pm

Meine größte Firma ist Level 170 bei rund 2,9 Mio EW. Siehe Bild.

Das ist eine Firma auf dem Level Einfach (man will ja Spaß haben und sich nicht quälen). Da stecken 116 Spielstunden drin, wenn ich die Zahl richtig im Kopf habe.

Ich bin als langsamer Schönbauer ohne Rekordambitionen bekannt. Das gilt auch für dieses Spiel und diese Firma, sprich, da ist längst nicht alles vollgebaut. Es ist auch nicht mit irgendwelchen Tricks gepusht. Die Einwohner haben Vollversorgung. Es enthält nur schlicht alle DLCs und damit ziemlich viel Platz.
Barbarella has attached the following image:
  • Anno 22052021-6-8-16-4-49.jpg

nordstern84

Meereskenner

Posts: 719

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

4

Wednesday, June 9th 2021, 2:57am

Vermutlich werd eich auch in er Größe etwa ankommen. Habe aktuell 700.000 Einwohner, aber noch nicht alle gebiete erschlossen und die Wildwasserbucht hat nur Angestellte und Admins, die veridische... oder so hat bei mir noch ein paar Manager, aber nicht viele. Und die hauptstadt mit den Dämmen hat Investoren für den Raumhafen und mehr nicht. Da geht also noch wesentlich mehr. Mal sehen wie hoch ich es bekomme.
Ich habe alle DLCs, also Tundra, 3 Mondsektoren (davon 1 teilweise bebaut), 3 (oder 4?) Arktisregionen sowie 8 (9?) gemäßigte Sektoren. Wobei zwei davon sehr viele Inseln sind. Ich habe aber noch potenzial und Platz das ich bisher nicht nutze und frei halte. Und die Booster aus der Tundra nutze ich noch garnicht. Baue gerade die Produktion großteils um, auf die neuen Anforderungen der Orbitalstation. Dann verteile ich die Energie und baue dafür Wasser nach. Und ich denke dann ziehe ich mir erstmal die Tundra rein und oprimiere diese (kaum bebaut bisher) ehe ich das volle Potenzial aus dem Mond ziehe. Einfach damit ich die gemäßigte umbauen kann dann mit dem Modul.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Barbarella

Schatzjäger

Posts: 1,612

Date of registration: Jul 2nd 2005

  • Send private message

5

Wednesday, June 9th 2021, 5:02pm

Oh Mann, ich musste mich da erst mal wieder reindenken. Ich habe das Spiel bestimmt seit drei Jahren nicht mehr gespielt

Ich würde sagen, ich könnte in der besagten Firma relativ mühelos auf 4,5 Mio EW kommen, wenn ich es darauf anlegen würde. Und bei mir haben z. B. die Bahnhöfe noch Bushaltestellen und Parkplätze, mehrspurige Straßen haben Grünstreifen in der Mitte und ähnlichen Luxus.

Bei den höheren Schwierigkeitsgraden muss man bei einigen Gütern aufpassen. Sie kosten in der Produktion mehr als sie einbringen. Antigrav-Gürtel sind so ein Produkt, wenn ich mich recht erinnere. Ich habe auch eine Firma auf dem Level Veteran. Da ist es dann billiger, das auf dem Weltmarkt einzukaufen. Abgesehen davon spart es enorm Platz, wenn man das Zeug nicht selbst herstellt. Das gibt dann wieder Platz für Häuser.

Wenn du darauf aus bist, möglichst viele EW anzusiedeln, ist der Weltmarkt immer eine Option, sich Waren dort zu besorgen anstelle sie selbst herzustellen.

Man kann auch darauf verzichten, bestimmte Bedürfnisse zu erfüllen, wenn das zu viel Platz kostet. Bei mir gibt es auf vielen Arktis-Insel keine Geheimlabore. Die Dinger sind riesig im Verhältnis zu bebaubaren Fläche. Dann verzichte ich halt auf die EW je Haus und baue mehr Häuser. Aber ich brauche ja auch schlicht nur genug AK. Ich will ja nicht so viele EW wie möglich.

Eines der wichtigsten logistischen Probleme sind die Ufer-Baustellen und was man dort im einzelnen produzieren kann. So kann man in der Tundra nur Wasser und Algen am Wasser produzieren. Also baut man dort ein Monopol dafür auf.

Wenn du dir meinen Nexus anschaust, siehst du, dass ich an einer Stelle Waren ersetzt habe, nämlich Deuterium durch Mondeis. Der Grund ist nicht die Route. Geld hat man ohne Ende. Der Grund ist die begrenzte Anzahl an Wasserbaustellen. Durch diesen Austausch kann ich in der Arktis mehr Wasserbaustellen für Korallen nutzen bzw. ich kann das Deuterium für andere Dinge nutzen. Die Korallen pushe ich dann noch mit Biotech-Modulen. Bei Schwerindustrie gibt es auch im Nexus eine Möglichkeit, die Produktion zu erhöhen. Das wirkt auf auch auf viele Erzabbaubetriebe, auch auf dem Mond. Da muss man genau hinsehen, zu welcher Kategorie ein Betrieb eigentlich gehört. Spart wieder Abbauplätze bzw. erhöht die Menge der produzierbaren Ware. Und wenn da Ende Gelände ist, kauft man den Krempel halt ein.

Die Übersicht im Weltmarkt sagt dir ja ganz genau, was die Eigenproduktion kostet, was der Einkauf kostet und was der Verkauf einbringt. Da sollte man ein Auge drauf haben. Da kann man echte Überraschungen erleben.

Ist man auf viele EW aus, sind die Synths fast unverzichtbar. Die sind wie die Aristrokraten in Anno 1503. Sie haben nur vier Bedürfnisse aber viele EW pro Haus.

nordstern84

Meereskenner

Posts: 719

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

6

Wednesday, June 9th 2021, 5:32pm

Wie ging das bei dir. Ich habe überlegt Veteran bzw. Gold zumachen. Da man da aber vermutlich wg Arbeitskraft und warenverbrauch abstriche machen muss, habe ich es nicht gemacht. Vorallem mit den Invasionen dann auch noch. Dachte das steht meinem Rekordbau im Weg. Vorallem finanziell wenn da ne Invasion oder Katastrophe ankommt.

Leider bringt es nichts den SG anzuheben, wenn man dennoch Silber bleibt. Spiele gerade auf Silber, aber halber Balken voll zu Gold. wollte aber eigentlich Experte oder Veteran spielen :/
Naja, man kann ja nicht alles mitnehmen. Daher musste ich schauen wo ich denke ist das höchste Potenzial. So habe ich mich erstmal gegen die Schwerindustrie entschieden.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Barbarella

Schatzjäger

Posts: 1,612

Date of registration: Jul 2nd 2005

  • Send private message

7

Wednesday, June 9th 2021, 6:35pm

Es ist bei 2205 wie bei allen Annos: ein höherer Schwierigkeitsgrad bedeutet nur, dass es länger dauert, bis du auf einen grünen Zweig kommst. Für Rekordbau ist das eher hinderlich. Es zieht das Spiel in die Länge, ohne das die Herausforderung signifikant höher ist. Ausgenommen für deine Geduld. Die wird dabei als einziges strapaziert, das dafür aber richtig.

Bei Veteran verlierst du zudem, wenn du pleite gehst, die Firma. Das kann halt echt ärgerlich sein, wenn man da schon etliche Stunden reingesteckt hat. In allen anderen Schwierigkeitsgraden bekommst du Kredit.

Meine Veteran-Firma ist erst auf relativ hohem Niveau eine solche geworden. Diesen Modus gab es ja zu Anfang nicht. Er wurde mit einem Upgrade eingeführt, weil zu viele Spieler beklagten, das Spiel sei zu simpel. Man konnte dann eine existierende Firma in Veteran umwandeln, indem man einmalig bei dieser Gelegenheit den Schiebeschalter entsprechend anpasste. Wenn man da bei EW und Einkommen schon jenseits von Gut und Böse war, machte einem das nichts mehr aus. Ich habe diese Firma weitergespielt, bis ich Statue hatte, die man an einem bestimmten Punkt als Belohnung bekommt und hab es dann beiseite gelegt. Die ständigen Sonnenstürme und Piratenangriffe nerven einfach nur.

nordstern84

Meereskenner

Posts: 719

Date of registration: Jul 11th 2016

  • Send private message

8

Wednesday, June 9th 2021, 7:16pm

Ich habe jetzt schon keinen Kredit, mittel Geld aber dafür wenig Verbrauch, keine Katastrophen und Invasionen da die nerven. Daher war mehr wie Mittel-Silber nicht drin. Ich finde die Balkensprünge hier zu groß. In 1800 passte das besser. Da kann ich auf hohem SG spielen ohne auf rekordbau verzichten zu müssen.
  Ich bin Legastheniker.

Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.