Sie sind nicht angemeldet.

Wiesl

Plankenstürmer

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 5. November 2019, 19:51

Moin,

ich finde es echt schade, das Du das nötig hast, jerrylee. Dafür gibst meiner Meinung nach keine Entschuldigung …
ich verstehe das sowieso nicht, da ich mal mit Dir im Anno 1404-Koop gespielt hatte und es außerdem mal ne
spannende 3er Partie zwischen mir, Dir und Wiesl gegeben hatte. Aber das ist Dein Problem und nicht meins!
Aber Anno 1800 müßte ja grade Dir liegen … vonwegen würfeln oder laden oder soo ...

Bin vor 5 Tagen mit einer neuen Partie angefangen, da die letzte Map eher einen Übungscharacter hatte und
außerdem die Inseln ziemlicher Mist waren. Wollte nur ein bißchen was austesten.
Hatte da auch zwischendurch einige Probleme:
- Crown Falls … große Insel ---> Öl- & Zugproblematik … noch immer nicht zufriedenstellend !!!
- Handelskammern für Produktionen und Minen und Ölquellen ---> Kollisionsproblem … wie löst Ihr das?
- Item-Farmen ---> eine echte Spaßbremse und Frusttrationsquelle … ne Phiole laden in Anno 1404 war einfacher
- Einfluß verschwindet bei Spielladen … ist immer nocht nicht gefixt … bei mir sind so ca. 2500 Einfluß verschwunden

Die neue Map ist die von ZazunoTv mit allerdings anderen Einstellungen. Deswegen sind die Inseln auch anders
und die neue Welt nat bessere Inseln. Glaube auch nicht, das es da noch viel bessere Maps gibt und mal ehrlich:
eine Zinkmine mehr oder weniger … lol … bei dem was ich vorhabe spielt das ehhh keine Rolle.

Wollt mal fragen, ob es Interesse gibt einen Taktik-Guide aufzumachen. Es gab ja schon hier einige interessante
Beiträge. Natürlich könnt man das ja auch hier fortsetzen.

@Admiral Drake: Was schätzt du, wieviel bei dir denn noch geht?

MfG crashcids
Also nach dem letzten Update ist es, meiner Erfahrung nach, kein großes Problem mehr Crownfalls komplett mit Kraftwerken abzudecken (sofern man das überhaupt will =) ). Das Öl für den Spaß kann man super durchschleusen durch mehrere Inseln im Cap. Die neue "Warte-Funktion" der Schiffe ist hier auch ganz nützlich um die korrekte Einstellung für die Dampfer rauszufinden.

Keine Ahnung was du mit Kollisionsproblem konkret meinst, aber wenn man die Inseln gleich zu Anfang mit Handelskammern etc. vermisst, geht sich das in der Regel gut aus. Neben jedem Kraftwerk eine Kammer ist so ziemlich Pflicht (alleine schon wegen der Explosionsgefahr, nicht nur wegen dem Öl, sonst läuft es am Ende nicht wirklich stabil), Minen müssen nicht alle abgedeckt sein mit HK's, nur die Wichtigsten. HK's für Produktionen plant man sowieso schon direkt vorher ein - zwischen den HK's für Kraftwerke und Minen, wo man halt gut Platz findet, der Rest ergibt sich von selbst.


Bei einfach 40+ Attraktivitäts-Inseln und würfle in regelmäßigen Abständen, ist wirklich nichts dabei. Einfach 10 Schiffe vor dem NPC parken und du brauchst dich um gar nichts mehr kümmern.
Man spielt sowieso weit über 100h an so einem Spiel, wenn man es zu Ende führen möchte - in den Zeitraum bekommt man ALLE Items mit dem richtigen Setup - egal ob Zufall oder nicht.
Wer will kann wie in 1404 Expeditionsbelohnungen oder Questbelohnungen laden, um ein Spezifisches Item schneller zu finden. Die Chancen dafür sind teilweise echt "gut" im vergleich zu 1404 (ich rede von 1:72 oder 1:94 in Anno 1800 und nicht 1:312 wie in Anno 1404 :engel: )


Zum Einfluss: Game Datein im Uplay launcher checken lassen und evtl. Update ausführen - dann Anno neu starten und Spielstand neu laden und der Einfluss ist wieder da. Mittlerweile ein altbekannter Fehler seit Patch 5.3, welcher sich aber schnell beheben lässt.




Interesse gibt es sicher an einem Taktik Thread - ob viele Leute Beitrag leisten möchten weiß ich nicht. Wir sind hier quasi nur zu dritt in der Annozone, was die "alten Verrückten" betrifft. Im Ubiform erhältst du sicherlich mehr Zuspruch, wenn du dich wirklich ransetzt und investierst (und die ganzen negativen Kommentare ignorierst natürlich :kopfnuss: )




Drake macht ~2.5 Mio hat er gemeint letztens - das traue ich ihm auch zu, dass er das schafft. Er hat einen soliden Plan und eine gute Bauweise. Vielleicht geht auch noch ein wenig mehr, falls er dann noch Lust hat weiterzumachen.

Ich denke 3 Mio sind machbar (ohne Passage) - mit Passage werden wir weitersehen :hey:


Ich warte mal das DLC ab im Dezember und bereite man Save weiterhin für das Update vor - Items sammeln und ein wenig Infrastruktur schaffen, dass es dann richtig losgehen kann. 200k "echte" Investoren stehen immerhin schon.

crashcids

Is Seefest

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 22. April 2011

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 5. November 2019, 21:00

Jooo,

finde es insgesamt etwas schade, das soviele alte Annohasen in der Versenkung verschwunden sind.
Der "harte" Kern war ehh (auch damals zu besten Anno1404-Zeiten) nie größer als 20-25 Männekes
und Fräuleins …

Mit Handelskammer-Kollision mein ich in der Tat das Problem, das man diese nicht optimal verteilen kann
bzw. dann Komprommisse bei den 3 Slots eingehen muß … Kraftwerk-Items hatte ich zwar nicht dauerhaft
gesockelt, aber mal testweise verwendet. Teilweise ist das dann wohl echt Tetris, das beste Anordnen
der Handelskammern.

Bin nun auch schon wieder bei 150.000 Einwohner … geht diesmal deutlich schneller und ich seh das so
wie Wiesl: einen soliden Plan, alle notwendigen Items besorgen und als Save für weiteres dann gut
weglegen. Natürlich werde ich dann mal gucken was geht ohne DLC Passage, muß ich ja nicht freischalten.
Oder eben alternativ die Map auf zwei Wegen dann weiterspielen, sollte ja so ähnlich wie mit den
bisherigen DLC's gehen.

Werde diesesmal versuchen, alle etwas größeren Inseln erstmal als Atttrativitätsinseln zu nutzen. So kann
ich schneller und mehr epische/legendäre Items farmen und nebenbei Baustoffe anhäufeln bzw. Inseln
vorplanen.

Dann mal schönes Weiterbauen und siedeln ...

MfG crashcids

cethegus

SeeBär

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 30. April 2019

  • Nachricht senden

23

Freitag, 8. November 2019, 14:33

Inselorganisation

Moin Moin,

ich möchte nach dem nächsten GU sowie der Arktis-Erweiterung ein neues Spiel beginnen und mich bis dahin mit verschiedenen Spielweisen usw. befassen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hin und wieder hier bei den "Meistern" mit "Fachfragen" nerven darf und beginne gleich heute damit:

Um jetzt auch nur annähernd an Eure Bevölkerungszahlen heranzukommen, ist es sicher erforderlich, von Beginn an eine gewisse Struktur beim Inselaufbau anzulegen. Nach welchen Kriterien legt Ihr fest, was auf welcher Insel angebaut oder hergestellt werden soll? Ist es sinnvoll, die Inseln strikt nach Bevölkerungsschichten aufzubauen, z.B. nur Bauern, nur Arbeiter usw... ?
Ich habe die letzten Tage damit verbracht, mich im Ubisoft Forum durchzulesen, aber da schwirrt mir nur der Kopf noch mehr.

Vielen Dank im Voraus, BeiBei :wedel:
Peter

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

24

Freitag, 8. November 2019, 14:54

Also bei meinem Spielstand gibt es keine Bauern, Arbeiter und Handwerker mehr. Ich brauche lediglich ein paar 1000 Ingenieure, die ich mir gönne, um bestimmte Produktionen zu boosten oder weil ich nicht genügend Eiserne Glocken gefunden habe.
Der Rest kommt aus dem Expansionsbonus. In der Neuen Welt sieht das anders aus, aber da dort viel Platz übrig bleibt, kann man auf das Einwohnersparen verzichten.
Die Aufteilung der Inseln ist eigentlich egal, weil sowieso überall Investoren hingequetscht werden, die Industrie habe ich dazwischen, weil die Handelskammern sich sonst mit den Kraftwerken beißen.

Da alle Fruchtbarkeiten bis auf Kakao über die Botanica erzeugt werden können, musst du halt drauf achten, den Kakao zuerst zu planen.

Ansonsten kann man ja auch schnell mal was umbauen ...
»Admiral Drake« hat folgende Bilder angehängt:
  • screenshot_2019-11-08-15-03-01.jpg
  • screenshot_2019-11-08-15-03-07.jpg
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

crashcids

Is Seefest

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 22. April 2011

  • Nachricht senden

25

Freitag, 8. November 2019, 18:39

@Admiral Drake: Find ich interessant, das du keine niedrigen Schichten mehr brauchst!

Also bisher gabs ja wohl folgende Strategien:

1. Produktionen boosten (ala' Wiesl): Alle Produktionen auf Anschlag hochboosten mit
- Elektrizität
- Items
- Produktivität (--> Aufstandsgefahr steigt)

2. Arbeitskraft/Produktionen einsparen (ala' ZazunoTv): Arbeitskraft vor allem in der neuen Welt einsparen mit
- Items (auch aus dem Cap zusammengebastelte)
- Items mit Nebenprodukten verwenden (z.B. Hermann)

3. Platz/Produktivität-Verhältnis optimieren (ala' Crashcids):
--> fällt hier weg, da keine benötigten Waren gesperrt werden können

4. Produktionen/Platz durch Einkauf/Handel einsparen (ala' Wiesl):
--> fällt hier weg, da es keinen effektiven Einkauf/Handel gibt

5. Einwohner boosten durch flächendeckenden Einsatz von Rathäuser + Items ala' päpsttliche Pene … ---blablablub

Über "Mischformen" mag ich nun nicht spekulieren, bin da selbst ingame noch nicht weit genug vorgedrungen.
Sicherlich wäre es interessant, in wieweit man per "Risikomanagment" Probleme wie
- Krankheit (Krankenhäuser, Botanica-Set)
- Aufstand (Polizeiwache, Items)
- Feuer, Minenexplosion (Feuerwache, Items)
minimieren kann. Einige Ideen habe ich dazu schonmal.

MfG crashcids

Arno201159

Steuermann

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 10. Juni 2019

  • Nachricht senden

26

Samstag, 9. November 2019, 09:16

Also bei meinem Spielstand gibt es keine Bauern, Arbeiter und Handwerker mehr. Ich brauche lediglich ein paar 1000 Ingenieure, die ich mir gönne, um bestimmte Produktionen zu boosten oder weil ich nicht genügend Eiserne Glocken gefunden habe.
Der Rest kommt aus dem Expansionsbonus. In der Neuen Welt sieht das anders aus, aber da dort viel Platz übrig bleibt, kann man auf das Einwohnersparen verzichten.
Die Aufteilung der Inseln ist eigentlich egal, weil sowieso überall Investoren hingequetscht werden, die Industrie habe ich dazwischen, weil die Handelskammern sich sonst mit den Kraftwerken beißen.

Da alle Fruchtbarkeiten bis auf Kakao über die Botanica erzeugt werden können, musst du halt drauf achten, den Kakao zuerst zu planen.

Ansonsten kann man ja auch schnell mal was umbauen ...
Ja der Wahnsinn fast 2,5 mio Einwohner. Das ist nicht meine Bauweise ich finde es grässlich wenn ein Investorhaus am anderen klebt aber deine Leistung bezüglich der Organisation, Warenbeschaffung usw ist wirklich beeindruckend. Das zollt ein hohes Maß an Respekt bei mir für dich. Großartig. Wir sind alle Annospieler egal ob Schönbau oder Megacitybauer und ich finde die Leistungen beider seiten toll aber deine Einwohnerzahl, das ist wirklich genial. :up:

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 27. November 2019, 17:03

Zwischenstand: 2,67 Millionen

Ich habe weitestgehend fertig ...
»Admiral Drake« hat folgende Bilder angehängt:
  • screenshot_2019-11-27-16-50-44.jpg
  • screenshot_2019-11-27-16-48-56.jpg
  • screenshot_2019-11-26-16-28-04.jpg
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

Delos

Leichtmatrose

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 12. Juni 2019

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 27. November 2019, 20:55

Hallo Admiral,
darf man fragen, welche Map-Nr. du da benutzt?

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 27. November 2019, 21:47

Hallo,
keine Ahnung, kann ich die Kartennummer irgendwo im Spiel noch sehen ? Ich glaube aber, die würde heute nicht mehr die gleiche Nummer haben.

Ich habe lange vor dem 1. DLC angefangen und damals nicht im Traum an einen Rekordversuch gedacht.
Es gibt also reichlich Flüsse und ganz sicher jede Menge bessere Karten.
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 28. November 2019, 11:36

Wie sucht ihr die guten Karten? Ob ne Karte gut ist, sieht man je idR erst wenn man die neue Welt gesehen hat und das dauert.
Empfehlt ihr irgendwelche Nummern? Ich spiele aktuell auf 8295.

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 28. November 2019, 12:02

Also Wiesl hat sich dazu eine Menge Gedanken und Mühe gemacht, aber letztlich ist die Zusammenstellung der Karten wohl relativ fair, d.h. die Unterschiede sind nicht so groß, dass sich langes Suchen wirklich lohnt. Eine Karte ganz ohne Flüsse bekommt man nur mit MODs, das wäre natürlich nicht vergleichbar mit regulär erzeugten Karten.

Und wo die Flüsse dann sind, ist wiederum relativ egal. Man muss mal im Hinterkopf behalten, dass 100 Häuser mehr oder weniger grade mal 5000 - max. 8000 Bewohner ausmachen. Am Ende werden keine 2 Partien wirklich identisch sein, aber ich denke, darum geht es auch nicht.

Wer nicht auf absolute Rekorde aus ist, kann sowieso mit jeder Karte spielen.
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

crashcids

Is Seefest

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 22. April 2011

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 28. November 2019, 20:12

Jooo, is bei mir genauso … die neue Welt sieht man erst 6-10 h nach Spielstart. Und das die Inseln da alle
Flüsse haben ist programmtechnisch sowieso vorgesehen. Daher ist das total Banane … Hauptsache die alte
Welt hat passable Inseln. Fruchtbarkeiten und Ressourcen spielen wie bei Anno 1404 nun überhaupt keine
Rolle mehr …. und die große Insel aufm Cap ist auch immer gleich.
Also Endgametechnisch reduziert sich das bei mir mittlerweile auf Holz, Kohle, Trauben, GLAS (ganz wichtig)
und bisserl Kaffee, Schoklade und das wars ???? Lol … das ist ja nicht grade anspruchsvoll!!!

MfG crashcids

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 28. November 2019, 21:01

"anspruchsvoll" gibt es ja eigentlich nicht, es sei denn, du denkst dir selbst was aus.
Egal wie aufwändig es wäre, es muss ja immer machbar sein - und wenn man den Bogen raus hat, muss es laufen. Von da an ist es nicht mehr "anspruchsvoll".
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

cethegus

SeeBär

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 30. April 2019

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 3. Dezember 2019, 00:02

Frachtschiffe

So, nun muss ich doch mal wieder meine Neugier stillen ( :) ): Was benutzt ihr als Frachtschiffe - die Klipper usw. oder die Dampfgetriebenen? Ich weiß, die Klipper sind um einiges schneller, dafür mangelt es wohl an Ladekapazität... .

BeiBei :wedel:
Peter

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 3. Dezember 2019, 00:40

Ich bin kein Rekordbauer... aber ich nutze aktuell Fregatten. Haben zwar einen Slot weniger, aber für die meisten Routen reicht das. Sie ist fast so schnell wie ein Klipper, hat ein Itemslot mehr und kann sich gegen sogut wie jedes Piratenschiff wehren. Spart den Geleitschutz im Kriegsfall oder bei Piratenangriffen. Und sie sind fast doppelt so billig im Unterhalt.

In Anno1404 habe ich auch gerne das venezianische Handelssschiff genutzt, weil es im Gegensatz zu allen anderen Handelsschiffen Kanonen zum verteidigen hatte.
Die Linienschiffe sind leider zu langsam und teuer für den Job. Und Schlachtkreuzer wären ne Alternative zur Fregatte. Sind zwar teurer im Unterhalt als das Cargo-Schiff, aber um Handelsrouten braucht man sich dann keine Sorgen mehr zu machen. Die zerlegen alles. Ich nutze sie aber nur für gefährliche Routen. Die Fregatten nutze ich bis ins Lategame... außer aufgrund der Menge brauche ich was größeres. Dann gibts keine alternative zum Cargo-Schiff meines erachtens. Leider gibt es kein Äquivalent zur Fregatte bei den Dampfschiffen, da der Monitor zuwenig tragen kann.
Ich mag mich irren, aber ich sehe bei den Segelschiffe keinen Grund auf Clipper zu gehen. Der einzige Vorteil von ein Slot mehr Fracht erkaufen sie sich durch 75% mehr Unterhalt, ein Itemslot und Wehrlosigkeit. Die Geschwindigkeit ist annähernd gleich.

fresh-dan

Frisch Angeheuert

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2019

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 13:33

Hallo zusammen,

ich versuche auch gerade möglichst viele Bewohner anzusiedeln. Meint ihr man sollte dafür Hugo Mercier im Spiel haben? Soweit ich das gesehen habe, hat er ja einige nützliche Items, an die man sonst nicht ran kommt. Ich überlege mir deswegen gerade nochmal ein neues Spiel mit Hugo Mercier zu starten...

Admiral Drake

Schatzjäger

  • »Admiral Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 450

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:05

Also ich weiß, dass ZazunoTv den drin hatte, weil er ein oder zwei Items genutzt hat.
Ich habe ihn nicht, glaube aber inzwischen, dass diese Items nicht so wichtig sind.
Welche Items würden denn in deine Strategie passen?
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

Wiesl

Plankenstürmer

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:10

Zur Schiffstypenfrage:
Leider sind Segelschiffe in Anno 1800 für den Rekordbau nur bedingt im Midgame geeignet - durch die Windmechanik und durch die Größe der Segelschiffe ist die Route inkonsistent. Dampfschiffe sind in der Regel immer zu bevorzugen.
Ein guter Mix aus Frachtschiffen und Monitoren ist das Optimum - Frachtschiffe für Großtransporte und trans-Session Transporte, Monitore für Kurzstrecken und Inseln mit wenig Stränden/Anlegestellen, sodass man Kollisionen und Abdriften so gut es geht vermeidet während der Ladevorgänge.


Wer ein neues Spiel starten möchte zum Rekordbau:
  • immer Archipel wählen
  • immer beide Piraten ausschalten (da jeweils 1 kleine Insel mehr in jeder Session, Goldimport von Piraten wird nicht benötigt - geht alles über Zusatzprodukte durch Items)
  • bestimmte Inseltypen sind zu vermeiden so gut es geht (bei den großen Inseln gibt es große Unterschiede in der Baufläche)
  • Flüsse sollten in der alten Welt und im Kap so gut es geht vermieden werden (z.B. 1 Fluss pro Session ist eine top Karte)
  • neue Welt ist nahezu komplett egal
  • Minen sind ebenfalls fast komplett egal (achtet darauf dass ihr min. 25 Kohleminen insgesamt habt in der alten Welt + Kap - bei Vollversorgung zählt Eisen - über 30 Eisenerz vorkommen in der alten Welt, ohne Kap sind gut, je mehr desto besser)
  • NPCs: Eli Bleakworth (Items + Erze), Madam Kahina (Items + Bedarfswaren), Isabell Sarmento (Items + Rohstoffe) immer aktivieren und mit rein nehmen
  • Zu KI Gegner: Hugo Mercier wegen Items wie Druckerpresse, Bekonin und diversen +%Arbeitskräfte Plakaten (wenn man den Anarchist nicht hat ist das nicht wirklich schlimm, wer das Optimum anstrebt sollte ihn mitnehmen)
  • optionale KI Gegner: Prinzessin und Bente für Museum-, Garten- und Zoo Items falls man will, aber nicht zwingend notwendig.

1.3 Kartentypen (Anarchist Update - wurden wieder rausgepatched und sind regulär nicht mehr verfügbar) haben keinerlei gravierende Vorteile gegenüber 1.0 oder 1.4 Kartentypen; deswegen braucht man sich nicht den Kopf darüber zerbrechen :)

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:44

Hast du noch ne Empfehlung für eine Kartennummer?

Ich spiele gerne Vollversorgung.

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 11:50

Hast du noch ne Empfehlung für eine Kartennummer?

Ich spiele gerne Vollversorgung.
Also ich spiele gerade die 10056, nur 2 kleine Inseln mit Flüßen. Hab aber den Anarchisten und die Piratin dabei

LG

Ähnliche Themen