Sie sind nicht angemeldet.

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Januar 2019, 10:09

Systemvoraussetzungen - mein PC

Hallo liebe Community,

ich würde mir Anno 1800 gerne (vor-)bestellen. Könnt ihr mir sagen, ob mein Computer das Spiel gestemmt bekommt? Dxdiag anbei,

Danke & VG,

Uli
»Uli79« hat folgende Datei angehängt:
  • DxDiag.txt (32,12 kB - 53 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 21:22)
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

Der Hausgeist

immer für einen Spuuk zu haben :)

Beiträge: 480

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Januar 2019, 15:57

Guggs Uli,

was nimmste denn als Graka ? Die seh ich da nich

Edit: schlecht guggen kannich gut

octo124

SeeBär

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Januar 2019, 16:31

Hat er doch, ein kleines Wärmekraftwerk - genannt GTX 295, mit 3 Jahre alten Grafigtreibern.


Schwierige Frage, da BB es ja nach Wochen trotz des vergangenen Technik-Test nicht geschafft hat, die Specs zu veröffentlichen.Setzt man die damalige als Minimum gesetzte GTX 670 als gegeben, dann liegt deine 295 leistungsmässig darunter.
Am Anfang dürfte 1800 mit mittleren Grafiksettings starten, aber im weiteren Verlauf dürften alle Regler nach links = LowSetting angesagt sein. http://hwbench.com/vgas/geforce-gtx-295-vs-geforce-gtx-670
Dein vorhandenes Netzteil ( so es kein China-Böller ist ) dürfte also locker eine GTX 1070 oder Äquivalent zur GTX 2xxx-Reihe stemmen. Falls Aufrüstung angesagt ist, dann empfehle ich mindestens eine GTX 1050Ti oder einen Ableger von AMD. Je mehr VRAM, desto besser läuft 1800.

Achtung - beim Wechsel auf AMD unbedingt alle Grafiktreiber-Reste von Nvidia mittels DisplayDriverUninstaller nach Anleitung deinstallieren!!

Die CPU sollte erstmal passen, dito RAM. Letzterer wären 16 Gb optimal, aber da das Board nicht ausgelesen wurde - lediglich das BIOS ( welches vermutlich veraltet ist? ), kann da wegen der Anzahl der RAM-Slots und der derzeitigen Belegung mit x Stück Riegel a y Gb je Riegel nichts gesagt werden. Vermute mal einen Fertig-PC von ?.

Bei deiner einzigen HDD kommen Fragen auf, wo der Rest der 1000 Gb geblieben sind - mal in der Datenträgerverwaltung nach ungenutzten Speicherbereich nachschauen.

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Januar 2019, 18:32

Danke für die ausführliche Antwort. Leider hab ich als Technik-Noob nur die Hälfte verstanden. Angenommen, ich würde mir einen neuen PC kaufen, was würdet ihr mir empfehlen? Und mit wieviel Euronen müsste ich rechnen? Grundsätzlich mache ich mit dem PC nicht viel und spielemäßig eigentlich nur Anno.

VG!
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19:03

Das BIOS ist von 2009, die anderen Treiber, von der Grafikkarte abgesehen, von 2010. Ich gehe daher mal großzügig davon aus, dass der Rechner 2010 angeschafft wurde. Dazu passt auch die Grafikkarte.

Sucht man mit Google mal platt nach dieser Nummer:

BIOS Date: 04/20/09 10:30:50 Ver: 08.00.15

kriegt man Hinweise auf AMI als Hersteller des Boards. Ich tippe mal auf einen ALDI-PC oder sowas.

Ja, ich würde den Rechner auf jeden Fall ersetzen, obwohl die Leistungsparameter an sich nicht schlecht sind, sieht man vielleicht von der Grafikkarte ab.

Der Rechner muss nämlich auf eine höhere Windows-Version abgedatet werden. Windows 7 hat am 14.01.2020 End of Support. Ab da gibt es keine Sicherheitspatches mehr für das System. Eine neuere Windows-Version für diesen PC kaufen macht auf Grund des Alters, die Kiste ist immerhin fast 10 Jahre alt, keinen Sinn mehr.

Ich bin ein großer Freund dieser Produkte:

https://www.alternate.de/html/search.htm…E&channel=de_de

Ich habe 2014 einen PCGH-Budget-PC gekauft und kann damit Anno 2205 in maximalen Details spielen. Das entsprechende Gerät von heute sollte alle Anforderungen von Anno 1800 erfüllen.

octo124

SeeBär

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19:13

Die derzeitige einzigste Schwachstelle für Anno 1800 ist deine Grafikkarte. 1800 wäre erstmal spielbar, mit welchen Grafik-Settings, steht in den Sternen.

Frage wäre also, ob du in einen kompletten neuen PC investieren willst oder lediglich nur die Karte wechseln?
Von Fertig-PC`s von Media-Blond + Co. lass dann aber die Finger (da steht zwar Gaming dran, aber....) = billige Komponenten, die meistens nie richtig zusammenpassen. Schau dir z.B. bei PCGamesHardware die dortigen Fertig-PC`s an.

Also entweder gibst du dein verfügbares Budget an, um dir was zusammen zu stellen, oder bei nur Graka-Wechsel ein Bild vom Aufkleber des Netzteils, wo alle technischen Daten ersichtlich sind. Evt. noch den Namen des bisherigen Fertig-PC`s, damit man ungefähr abschätzen kann, welche Kartenlänge dort reinpasst.

Und auch als Technik-Noob evt. den inneren "Schweinehund" besiegen und etwas preiswerter der ersten eigenen Selbstbau-PC zusammen schrauben. Dazu melde dich z.B. im Forum bei Computerbase an, oute dich als Newbie und zu 99,x % bekommst du dort eine fundierte Beratung inkl. Tips zum Zusammenbau + Installation des Betriebssystems.

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Januar 2019, 12:36

Naja, wenn dann vermutlich einen neuen PC. Die Gurke, die ich habe, ist mittlerweile so langsam, dass man noch die Wohnung durchwischen kann, bevor der hochgefahren ist. Gut, könnte ich jetzt neu aufsetzen. Ich guck mal wegen dem Netzteil und was ich noch so für Infos geben kann.

@Barbarella: Danke für Link. Da würde aber auch die Budget-Variante reichen?
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

Micha2954

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Januar 2019, 03:15

Ich rate zwingend davon ab deine alte Gurke noch aufzurüsten. Es lohnt sich nicht.
Ich hab vorher einen I7 870 gehabt welcher deutlich schneller war als dein jetziger. Hab ne gtx470 aufgerüstet auf ner gtx1070....

Das Resultat war das ich in sehr vielen Spielen eine schlechtere Performance mit der 1070 wie mit der 470 hatte. Warum ist das so ?
Nun ich kann keinen Lamborghini Motor in ein Trabbi einbauen bzw. kann ich schon, nur sollte man trotzdem nicht die Leistung erwarten die er eigentlich kann....

Ein neuer PC wäre zum empfehlen. Allerdings rate ich von fertig PC´s ab da man viel zu viel drauf zahlt. Am besten sucht man sich im Freundeskreis jemanden der ein bisschen ahnung hat. Oder falls handwerklich nicht völlig unbegabt auch ruhig mal trauen selber zu bauen. Das ist nicht schwer und auf Youtube gibt es 1000 Videos dazu. Preislich wird schwierig...

Der Technik test hatte als empfohlen einen Ryzen 5 der 1. Generation und ne GTX 970 angegeben. Ich würde leicht drüber gehen....
Heißt also Ryzen 2600, 16Gb Ram (möglichst mit 3ghz getaktet) und ne GTX 1060 (wobei ich davon schon abraten würde) bzw eher ne Radeon RX 580 nehmen würde (günstiger und schneller)

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und mal grob gerechnet....

Also ohne Gehäuse wärst du bei Roundabout 720-750€ mit nem Ryzen 5 2600, einer RX 580 und 16 GB DDR 4 rghz Ram, ner Samsuns 860 EVO SSD mit 500Gb (eine der besten auf den Markt) und ein Netzteil der Marke be quiet Pure Power 600. Warum 600 Watt ? Ist doch zu viel? Das hat mehrere Gründe. A verbraucht ein Netzteil immer nur das was es braucht, dass heißt ein größeres Netzteil verbraucht nicht mehr Strom. 2. hat das Netzteil so deutlich größere Reserven, dass bedeutet das es weniger arbeiten muss = weniger Wärmeentwicklung und weniger verschleiß.
Dazu ein x470 Mainboard. Warum ein x470 und nicht etwa ein b450 ? Ist doch günstiger! Nun der Ryzen 5 lässt sich sehr gut übertakten und fast auf dem Niveau eines 2600x bringen. Das geht aber nur mit dem x470 Chipsatz.
Gehäuse musst du mal gucken was dir so gefällt. Aber für deine Verhältnisse dürfte ein billiges ohne viel klimbim reichen. Die kosten so 40-80€.
Das heißt ich würde mal spontan mit 850€ besser 900 rechnen. Ohne Monitor, Tastatur, Maus und Lautsprecher.
Ein pc dieser Art Fertig zu kaufen da liegst du mal locker über 1000€

Thema selbst bau... Ich kann auch gerne für dich den Erklärbär geben ;) Hab nen Kumpel in Niedersachsen (ich selbst komme aus NRW) der Student ist und in seinem Leben noch nie was mit Technik am Hut hatte. Der hat nur mit Hilfe von Videos und Nachfragen über WhatsApp seinen PC selbst zusammen gebaut... Ok er hat fast 3 std gebraucht, aber er hats hingekriegt. Das ist echt kein Hexenwerk
  Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seit dem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen. Also wenn sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, suchen sie doch das A-Team. :thumbup:

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19:06

@Uli79: Ja, ich gehe davon aus, dass die Budget-Variante reicht. Ich habe die auch ins Auge gefasst. Allerdings warte ich aufs Weihnachtsgeld, um einen neuen PC davon zu kaufen. Ich werde erst mal den nutzen, den ich habe. Wenn der ausreicht, reicht die neue Variante erst recht.

Was den Selbstbau betrifft, hat Micha2954 natürlich recht, dass man damit gut und gerne 200 oder 300 Euro sparen kann.

Ich gebe aber zu, ich bin aus dem Alter raus, wo ich mir das Gefummel antue. Ich kaufe fertige PCs, nicht weil ich zu blöd bin, selbst einen zusammenzuschrauben, es macht mir einfach keinen Spaß mehr. Außerdem habe bei einem Fertig-PC nur einen Ansprechpartner im Garantiefall. Fertig-PCs wie die von PC Games Hardware sind nicht schlechter als selbstgebaute, nur teurer. Schließlich hat dir jemand die Arbeit des Zusammenbauens abgenommen und das kriegst du nicht geschenkt.

Ist eine Glaubensfrage.

Micha2954

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Januar 2019, 21:27

Schlechter sind die nicht keine Frage. Nur der Aufpreis ist es nicht Wert meiner Meinung nach.
Hinzu kommt, dass ich die pcgh PC´s allesamt sehr überteuert finde....
Oder anders gesagt, der Budget PC von pcgh ist kein Budget... Den stellst du dir selber für nicht mal 700€ zusammen... Bzw nimmst gleich meinen und hast sehr viel mehr fürs Geld
  Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seit dem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen. Also wenn sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, suchen sie doch das A-Team. :thumbup:

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Februar 2019, 12:14

Danke einstweilen. Wie sähe es - theoretisch - mit einem Mac aus? Ich weiß, die Dinger sind nicht unbedingt darauf ausgelegt, aber hat jemand damit vielleicht Erfahrungen?
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

octo124

SeeBär

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Februar 2019, 12:22

Also bisher gab es 2 Feedbacks (möglich, dass andere noch sich im Testforum tummeln), die über Probs in Verbindung mit Bootcamp klagten. Dank des grössten Bugs = no Feedback in vielen Foren, ob Tip a oder b geholfen hat, hab ich diese aus den Augen verloren.


Da 2205 unter Bootcamp lief, sollte bei potenter Hardware ein Spielen möglich sein. Um Bootcamp aber richtig zu konfigurieren, muss einiges an OS-Grundwissen vorhanden sein oder im Freundeskreis.
Aber ein Mac ist erheblich teurer, wenn man das mit Win-Läppies vergleichet, mal so angemerkt.

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Februar 2019, 12:28

Ich hatte darüber nachgedacht, da ich die -Produkte gerne nutze. Mac bisher nicht, da ich ihn einfach nicht brauchte, aber wer weiß, ob der nicht doch mal ins Haus kommt. Mit Konfiguration sieht’s aber düster aus. Naja, mal schauen. Nach dem momentanen Stand der Dinge dauert es bis zum Release eh noch eine Weile, wer weiß, was bis dahin ist.
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. Februar 2019, 18:03

Kauf keinen Mac ohne Not. Die Hardware ist nicht fürs Spielen ausgelegt. Ein echter Windows-Gaming-PC wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine bessere Performance haben.

Zu den PCGH-PCs habe ich inzwischen herausgefunden, dass die AMD-Grafikkarte des Budget-PCs eine Schwachstelle sein kann. Besser ist der nächstteurere mit Nvidia-Karte.

Uli79

Piratenschreck

  • »Uli79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 30. März 2008

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Februar 2019, 14:14

Kauf keinen Mac ohne Not. Die Hardware ist nicht fürs Spielen ausgelegt. Ein echter Windows-Gaming-PC wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine bessere Performance haben.


Das werde ich auch nicht tun. Im Grunde scheue ich mich davor, einen neuen PC zu kaufen. Denn abgesehen von Anno benutze ich meinen Rechner eher selten - mal eine Mail schreiben (mache ich nicht gerne am Mäuseklavier auf dem Handy), iTunes um Musik oder Hörbücher auf das Telefon zu schieben usw... Jedenfalls keine Sachen, die eine High Performance erfordern. Und nur für das neue Anno jetzt 2000 EUR auszugeben, täte mir schon weh. Ich werde erstmal meinen PC komplett neu aufsetzen.
  "Ich dachte, ich hätte den schönsten Beruf der Welt seit meinem ersten Tag als Testpilot, bis zu dem Zeitpunkt, als ich Al Shepard in seiner Rakete abheben sah. Er flog höher als ich je geflogen bin und schneller als ich je geflogen bin und vor allem - er machte viel mehr Krach dabei! Und im Fernsehen war er auch noch. Da stand für mich fest: Das willst du auch einmal machen" (Alan Bean, Apollo 12)

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:16

Dann denk dran, dass Windows 7 nicht mehr lange zu leben hat. Supportende 14.01.2020. Danach gibt es keine Sicherheitspatches mehr.

Micha2954

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:54

Dann denk dran, dass Windows 7 nicht mehr lange zu leben hat. Supportende 14.01.2020. Danach gibt es keine Sicherheitspatches mehr.
Der beste Sicherheitspatch ist immernoch brain.exe. Lasst euch doch bitte nicht von sowas beeinflussen. Kumpel von mir nutzt teilweise noch Win xP und hat keinerlei Probleme mit Viren oder sonst was. Die meiste Sicherheit kommt nämlich über externe Virenscanner (wobei ich JEDEM zum Windows Defender raten würde) und ide kriegen auch nach Supportende von Win 7 noch Updates
  Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seit dem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen. Also wenn sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, suchen sie doch das A-Team. :thumbup:

18

Freitag, 15. Februar 2019, 08:02

@Micha
Darauf würde ich mich aber auf keinen Fall verlassen. Ein Windows XP System im Jahr 2019 am Internet zu betreiben ist grob fahrlässig und es sollten auf keinen Fall wichtige Daten am PC sein.
Bei Windows 7 wirds auch schon kritisch, noch ein Jahr Supportzeitraum ... und dann? Windows 10 ist ressourcenschonender, sicherer, schneller und nach 4 Jahren sind die meisten Bugs auch schon draußen. Würde hier ein Upgrade auf jedenfall empfehlen.
  Herausforderung gesucht?
Meine Welt Szenarien! Downloadbar im Annopool!

Raymond XX

Boardsmutje

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 23. Januar 2011

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. Februar 2019, 08:32

@Micha
Darauf würde ich mich aber auf keinen Fall verlassen. Ein Windows XP System im Jahr 2019 am Internet zu betreiben ist grob fahrlässig und es sollten auf keinen Fall wichtige Daten am PC sein.
Bei Windows 7 wirds auch schon kritisch, noch ein Jahr Supportzeitraum ... und dann? Windows 10 ist ressourcenschonender, sicherer, schneller und nach 4 Jahren sind die meisten Bugs auch schon draußen. Würde hier ein Upgrade auf jedenfall empfehlen.


Dem ist nicht hinzu zu fügen.

Allerdings geb ich in einem Punkt dem Micha auch recht. Der Windows Defender ist besser wie sein Ruf.
Allerdings sollte man die Version von Win 10 nutzen. Die von Win7 ist doch auch schon veraltet.
  Anno 1503 / AddOn; Anno 1701 KE; Anno 1404 / Add On; :up: Anno 2070 KE / Anno 2205 KE :hauwech:

Micha2954

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

20

Freitag, 15. Februar 2019, 08:58

@Micha
Darauf würde ich mich aber auf keinen Fall verlassen. Ein Windows XP System im Jahr 2019 am Internet zu betreiben ist grob fahrlässig und es sollten auf keinen Fall wichtige Daten am PC sein.
Bei Windows 7 wirds auch schon kritisch, noch ein Jahr Supportzeitraum ... und dann? Windows 10 ist ressourcenschonender, sicherer, schneller und nach 4 Jahren sind die meisten Bugs auch schon draußen. Würde hier ein Upgrade auf jedenfall empfehlen.
Das ist nicht grob fahrlässig.... Das ist der gleiche Mist wie bei den Handys. Dieses "Wir machen keine Sicherheitspatches mehr, ihr solltet dringend upgraden" ist nur marketing Bla bla um den Usern Angst zu machen und die Verkäufe anzukurbeln. Ich kann dir versichern das es am Ende keinen Unterschied macht ob du nun Win xP oder Win 10 hast. Rein von der Sicherheit her. Wenn du im Visier eines Hackers sein solltest, dann knackt er deinen PC auch mit Windows 10 ohne Probleme, weil du als Privatperson gar nicht die Möglichkeit hast dich dagegen zu wehren. Da reicht ne normale Firewall nicht mehr. Ansonsten gillt IMMEr brain.exe und wer die anwendet braucht sich eh keine Sorgen machen.

Mal ganz davon abgesehen das ich Windows 10 eh für das beste Betriebssystem aller Zeiten halte. Man ist nicht auf Win 10 angewiesen.
  Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seit dem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen. Also wenn sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, suchen sie doch das A-Team. :thumbup: