Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 29. November 2017, 15:54

Anno Online geht vom Netz!

Werte Annofans,

am 18. Oktober 2016 wurde angekündigt, dass ANNO Online keine weiteren Aktualisierungen im Spiel erhält. Das Spiel konnte so noch über einen längeren Zeitraum angeboten werden. Nun ist jedoch der Zeitpunkt gekommen, die Tore endgültig zu schließen: ANNO Online wird zum 31. Januar 2018 eingestellt.

ANNO Online zu schließen fällt uns wahrlich nicht leicht. Die Leidenschaft für unser Spiel haben wir alle geteilt und jederzeit gerne mit euch, der besten und engagiertesten Community, die wir uns nur wünschen konnten, zusammengearbeitet!

Seit dem Start des Spiels investierten wir viel Mühe und Herzblut in die Entwicklung von ANNO Online. Euer Einsatz und die große Unterstützung haben es zu einem ganz besonderen Projekt aufblühen lassen. Gemeinsam haben wir auch einige Höhen und Tiefen durchgestanden. Diese Erinnerungen und Gefühle zeigen, wie die gemeinsame Leidenschaft uns als Spieler und Entwicklerteam näher zusammengebracht hat. Mit der Gewissheit, dass viele Spieler ANNO Online geliebt haben, blicken wir nun nach vorne und optimistisch in die Zukunft: Diese Liebe und Leidenschaft ist der Grund, warum wir uns bei Ubisoft Blue Byte und in der Spielbranche so wohl fühlen. Vielen lieben Dank!

Die Abschaltung des Spiels wird nicht sofort stattfinden, sondern erst am 31. Januar 2018, somit haben wir noch einige Monate vor uns. In diesen Monaten bleibt ANNO Online weiterhin verfügbar. Es kann regulär gespielt und die verbleibende Zeit zum Abschied genutzt werden. Baut eure Insel noch aus, gebt die letzten kaiserlichen Belobigungen aus und fertigt ein paar Screenshots zur Erinnerung an. Wir möchten euch somit noch die Möglichkeit geben, mit euren Freunden oder Gildenmitgliedern in Kontakt zu treten, auch um sicherzustellen, dass ihr auch in Zukunft (außerhalb des Spiels) in Verbindung bleiben könnt.

Bevor das Spiel am 31. Januar 2018 geschlossen wird, führen wir folgende Vorbereitungen durch:
Zunächst schließen wir, mit dieser Ankündigung, den offiziellen Shop - in dem ihr virtuelle Währungen und Gegenstände für echtes Geld erwerben konntet. Der Ingame-Shop steht euch jedoch auch weiterhin zur Verfügung, sodass ihr eure Spielwährungen (Rubine, kaiserliche Belobigungen, Dukaten usw.) noch ausgeben und Spielinhalte erwerben könnt, welche ihr noch nicht besitzt, aber unbedingt haben wolltet. Ihr müsst jetzt nicht mehr sparen und könnt eure vorhandene Ingame-Währung nach Belieben ausgeben – haltet euch nicht mehr zurück. Sobald das Spiel am 31. Januar 2018 geschlossen wird, sind alle verbleibenden Ressourcen, Gegenstände und Währungen im Spiel natürlich nicht mehr erreichbar.

Gemäß unseren Verkaufsbedingungen informieren wir euch hiermit, dass es keine Rückerstattung der virtuellen Währungen, die ihr im Spiel ausgegeben habt oder zum Schließtermin noch vorrätig haben werdet, geben wird. Ebenso findet keine Übertragung der noch vorrätigen Währungen in andere Spiele statt.

Nach dem 31. Januar 2018 werden wir mit unseren letzten Schritten fortfahren. Dazu gehört das Schließen des Spiels, ebenso wird die Website (Startseite), das Forum und die Social-Media-Kanäle geschlossen. Ihr werdet diese Bereiche dann nicht mehr aufrufen bzw. nutzen können. Ihr werdet jedoch weiterhin in der Lage sein, unsere Kundenbetreuung und das Community-Management-Team nach der Abschaltung zu erreichen..

Es könnte für euch von Interesse sein, dass eine vergleichbare ANNO-Version auf mobilen Geräten zur Verfügung steht. Mit 'ANNO: Erschaffe ein Königreich' habt ihr die Chance, die Segel zu setzen, um schöne, unbewohnte Inseln zu entdecken und eure Lieblingsplätze zu besiedeln. Die App könnt ihr kostenfrei auf Apple- oder Android-Geräten herunterladen.

ANNO Online war für uns ein unglaubliches und wunderschönes Erlebnis. Wir möchten euch aufrichtig für diese tolle, gemeinsame Zeit danken! Gleichzeitig danken wir allen Teams, Abteilungen, internen und externen Entwicklungsstudios für ihre kontinuierliche Unterstützung und Teilnahme, die es uns ermöglicht hat, dieses Spiel zu entwickeln und zu betreiben!

Weitere Informationen findet ihr in unserer >>> FAQ <<< im offiziellen Forum.

Euer ANNO Online Team!

https://de.anno-online.com/de/startseite

Matt McCorman

Meereskenner

Beiträge: 884

Registrierungsdatum: 27. Mai 2003

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. November 2017, 17:34

Was zu erwarten war.

Wie hätte es ein Siedler-Ableger mit 1404-Skin auch je zu etwas bringen sollen?
  Annoholic seit 1998 =) (Nein, ich bin nicht alt... ich bin nur schon etwas länger jung als andere.) :hey:

W-O-D

Team AnnoZone

Beiträge: 6 878

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. November 2017, 17:52

Ja nun, es war abzusehn das bald Schicht ist, und immerhin hats 5 jahre durchgehalten. ;)

Picklock

Schatzjäger

Beiträge: 1 227

Registrierungsdatum: 7. Februar 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. November 2017, 19:15

Nachdem AO nun schon seit über einem Jahr im Wartungsmodus ist war dieser Schritt abzusehen. Trotzdem ist es schade drum.

GabiB

Schatzjäger

Beiträge: 1 855

Registrierungsdatum: 9. November 2003

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. November 2017, 21:03

Sehr schade aber ohne weiteren Content war das zu erwarten. :traurig:
  :engel:

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort

acon

Administrator

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 1. Mai 2003

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. November 2017, 22:23

Das dauerte aber lange... ich hatte es schon nach einer Woche Beta totgeschrieben.

Bimbalawichti

Frisch Angeheuert

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 13. August 2013

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. November 2017, 04:11

Das Elend, das so viel Potential hatte, geht zu Ende :chrr:

Für mich bedeutet das aber auch, dass ich in Zukunft sowohl Ubi, als auch BB komplett meiden werde, wie ich es ja auch angekündigt hatte.

Ich wünsche euch weiterhin eine feine Zeit, werde mich aber auch hier dann endgültig verabschieden.
Ich, bzw wir haben uns schon längst anders orientiert, da wir aus diversen Gründen nur BG nutzen können (wollen).

Habt eine feine Zeit weiterhin :bye:
  Sei wie du bist, aber habe den Mut, es ganz zu sein.

Dickerbaer

Administrator

Beiträge: 4 077

Registrierungsdatum: 1. Mai 2004

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. November 2017, 08:07

Bimba, ich würde mich freuen, wenn du trotzdem hin und wieder reinguckst. Auch die Annozone wird sich im Lauf der Zeit auf andere Aufbauspiele konzentrieren müssen, zusätzlich zu Anno 1800. Allerdings wird das wohl nur wenige Spiele betreffen und nicht so viele wie in der Annothek. Ich denke da mal an Ostriv.
Besprochen haben wir zwar noch nichts, aber es ist nicht auszuschließen dass es so kommt.
Zudem sind wir ja nicht nur die Annozone, sondern ein kleines Netzwerk befreundeter Communities. Ich hoffe man trifft sich wieder.



Was Anno Online betrifft. Das Spiel habe ich nie gespielt, nichts gekauft habe aber immer zugehört was los war und das schon seit der Beta. Wir hatten Leute dabei welche rund um die Uhr gespielt haben. Das was mich am meisten berührte war die Geschichte von Rompel, welcher noch kurz vor seinem Ableben darum bat seine Inselressourcen unter der Gilde aufzuteilen. Das sind Storys welchen einem durch Mark und Bein gehen.
Mit anderen z.B. Udo gab es Streit, auch das ist normal. Irgendwie war diese Community FAST wie eine Familie für mich, auch wenn ich nur Gast war.

Der Kritikpunkt am Entwickler lässt sich nach meiner Analyse vieler Gespräche auf eine kleine Sache zusammenfassen. Absprache! Manch ein gemeldeter Fehler wurde repariert. Beim nächsten Update war der Fehler jedoch wieder da, da die reparierten Daten scheinbar nicht genutzt wurden, sondern eine etwas ältere Grundlage.

"Ich habe da und dort eine fehlende Klammer eingefügt, baut das bitte noch mit rein." :engel: Das ist allerdings eine Vermutung und ich kann es logischerweise nicht beweisen.
  Höflichkeit ist die höchste Form der Verachtung!

Matt McCorman

Meereskenner

Beiträge: 884

Registrierungsdatum: 27. Mai 2003

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. November 2017, 10:14

Der Kritikpunkt am Entwickler lässt sich nach meiner Analyse vieler Gespräche auf eine kleine Sache zusammenfassen. Absprache!

Ist sicherlich auch richtig, aber das Hauptproblem an Anno Online war denke ich das Konzept. Man ist zu weit von der ANNO-DNA abgewichen. Frei steuerbare Schiffe gehören da zum Beispiel zwingend dazu. Oder verschiedene Klimazonen. Oder ein vernünftiges Handelsroutenmanagement. Oder oder oder... man hat dem Spiel einfach an allen Ecken und Enden angesehen, dass mit wenig Einsatz viel Kohle gemacht werden sollte. Das honoriert kein Spieler auf Dauer.

Dass ihr darüber nachdenkt, in der AnnoZone auch andere, ANNO-ähnliche Spiele zu diskutieren, halte ich für richtig und wichtig. Wenn ich über Weihnachten etwas Ruhe habe, werde ich mir mal 'Forest Village' angucken... das könnte durchaus fesselnd sein.
  Annoholic seit 1998 =) (Nein, ich bin nicht alt... ich bin nur schon etwas länger jung als andere.) :hey:

Dickerbaer

Administrator

Beiträge: 4 077

Registrierungsdatum: 1. Mai 2004

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Dezember 2017, 07:54

Wieviel Content verträgt so ein Brausegame eigentlich. Wieviele Ressourcen waren da noch übrig um das von Matt erwähnte umzusetzen? Hat da jemand eine Ahnung?
  Höflichkeit ist die höchste Form der Verachtung!

11

Samstag, 2. Dezember 2017, 23:11

Hab mich heute im AO-Forum auch nochmal verabschiedet. War trotz allem eine schöne Zeit.

@Baer: Das kann man nicht pauschal beantworten, da spielt sehr viel mit rein, was die technische Umsetzung oder die Zielgruppe angeht. Möglich ist oft mehr als man denkt, meistens ist es einfach eine Frage von Aufwand und Kosten.

Unterschiedliche Klimazonen oder vernünftiges Handelsrouten-Management wären aus technischer Sicht sicherlich nicht so dramatisch gewesen. Meiner Meinung nach steckt bei der AO-Performance eher der Teufel im grundlegenden technischen Konzept, auf dem alles aufbauen muss. Die schlechte Performance, gerade auf normalen Büro-PCs, hat sicher viele abgeschreckt. Frei steuerbare Schiffe wären schon eine Nummer haariger, das wäre sicher recht aufwändig geworden. Aber bestimmt nicht unmöglich.

@Matt McCorman:
Manchmal glaube ich, dass der Anspruch sogar zu hoch war. Es gibt da draußen so viele Browser- und Mobile-Spiele, die mit viel weniger viel, vieeel mehr Geld verdienen. Das ist das eigentlich traurige daran. Ich hab Anno Online immer als ein Browserspiel begriffen, das, auch im Vergleich zu TSO aus gleichem Haus, höhere Ansprüche an die Spieler stellt als die, die man sonst so kennt. Da hat meiner Meinung nach auch eine Nische gefunden, denn Vergleichbares findet man kaum. Die Nische war nur zu klein.

Man hätte Anno Online beispielsweise auch wie Sim City: Build It aufziehen können (falls das jemand kennt, ist ein Mobile-Sim-City). Das ist enorm erfolgreich, der spielerische Anspruch aber praktisch nicht vorhanden. Genauso wie es ja bei Famville und Co (oder auch TSO) immer war. Bei Anno Online war die Bilanz immer noch wichtig und man musste schon drauf achten, dass man die Versorgung hinbekommt, Handelsrouten richtig aufsetzt, die Farmen und Städte plant etc.

Wahrscheinlich saß AO am Ende zwischen den Stühlen. Es war nicht "Anno" genug für alle, die wirklich was mit Anspruch spielen wollten, und es war nicht "Casual" genug für alle, die einfach nur ein bisschen gemütliche Entspannung am Abend oder Ablenkung in der Mittagspause wollten.

Der Hausgeist

immer für einen Spuuk zu haben :)

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Dezember 2017, 23:35

BB hat mit Sicherheit nen sehr guten Schnitt gemacht, denn oftmal war die "Wartungs-Meldung" im Keller verschwunden, Neulinge wussten also nicht was los war, und ham noch fröhlich eingekauft. Komm mir blos nicht mit, "das hätten sie ja sehn müssen" , denn dazu müsste die Meldung immer oben angeheftet stehn, was nicht der Fall war.

Zur Umsetungsfähigkeit braucht es auch einen Unterbau (Engine) die das hergibt, und da sich BB der Siedlerenginge bedient hat, ist der Aufwand ne neue bauen zu müssen weggefallen. Zu Anfang wurde so gut wie jeder Wunsch abgeschettert mit der Aussage, das ginge nicht, weil Flash das nicht zulässt. Im nachhinein kam doch einiges rein, was zuvor noch als "unmöglich" abgetan wurde. Übel zu Spielers ungunsten war dann der Weggang etlicher Entwickler zu DSO, ab da war kaum nochwas machbar, hinzu kommt noch die Struktur bei UBI, die alles andere als Nutzerfreundlich scheint.

Wie dem auch sein, um ein BG in dem Umfang ans laufen zu bekommen brauchts fähige Leuts, viel Geduld, und noch einiges mehr, sie Damiel mit seinem Projekt. ;)

ps: habe fertig

Matt McCorman

Meereskenner

Beiträge: 884

Registrierungsdatum: 27. Mai 2003

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Dezember 2017, 22:54

Wahrscheinlich saß AO am Ende zwischen den Stühlen. Es war nicht "Anno" genug für alle, die wirklich was mit Anspruch spielen wollten, und es war nicht "Casual" genug für alle, die einfach nur ein bisschen gemütliche Entspannung am Abend oder Ablenkung in der Mittagspause wollten.

Guter Punkt. Ich hab' das immer nur aus der Perspektive eines Hardcore-Annoholics gesehen... :rolleyes:
Diesen Spagat zu schaffen wäre aber wirklich eine immense Herausforderung.
  Annoholic seit 1998 =) (Nein, ich bin nicht alt... ich bin nur schon etwas länger jung als andere.) :hey: