Sie sind nicht angemeldet.

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 860

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

381

Donnerstag, 12. Mai 2016, 20:21

7Zip zum Schadcodeverteilen missbraucht

Aktuell wird 7Zip, der beliebte Pack/Entpacker, zum einschleusen von Schadcode missbraucht.
Es ist ratsam sich die neueste Version von der Entwicklerseite herunterzuladen. http://www.7-zip.org/

Quelle: Artikel bei Heise

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 860

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

382

Mittwoch, 31. August 2016, 21:38

Vorsicht bei Dropbox-Passwörtern

Vor einiger Zeit wurde bekannt, das mitte 2012 beim Cloud-Dienst Dropbox 68 Millionen Passwörter abhanden kamen, wie sich nun herausstellt sind die Daten, die schon in dunklen Kanälen kreisen, echt. Benutzer sollten schleunigst ihr Passwort ändern, so dies nicht schon passiert ist.

Quelle:Heise-Meldung

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 860

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

383

Montag, 5. September 2016, 19:20

Vorsicht bei Amazons DASH-Buttons

Seit kurzem sind auch in Deutschland Amazons DASH-Buttons erhältlich. Die Verbraucherzentrale rät allerdings zur Vorsicht beim Gebrauch dieser "Sofort-Kauf-Knöpfe" da hier gleich mehrere Fallstricke lauern.

:hinweis: Zum Artikel der Verbraucherzentrale

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 860

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

384

Montag, 5. Dezember 2016, 16:36

Vorsicht, falsche Mails im Umlauf

Aktuell werden, laut Heise, wieder mal Mails mit angeblichen Betrugsvorwürfen seitens des Empfängers verschickt. Diesmal ist jedoch der vermeintliche Absender die Polizei, unbedarfte Nutzer düften sich da schneller einwickeln lassen, dennoch auf garkeinen Fall die Mail oder gar deren Anhang öffnen.

Quelle: Gefälschte Mails im Namen der Polizei im Umlauf

Paris

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 1. März 2016

  • Nachricht senden

385

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:30

Sind jetzt auch hier angekommen!!!!!
Die spanische Behörde hat auch eine Warnung ausgesprochen!! Nu der Fall; Deutscher,in Spanien resident; nicht spanisch sprechend, öffnet Mail plus Anhang .... HIIIIILFEEEEEE !!!!! Mich anrufen;ich keine Ahnung,bis ich deinen Eintrag gelesen habe. Eruiert im I-net; sihe DA ! Nun ja ; Brunnen im Kind !!!!
Besos

Paris

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 1. März 2016

  • Nachricht senden

386

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:32

" Kind im Brunnen "
Aber wenn ich es mal zbs.; .... postfaktorisch nehme; wirst du es mir glauben, dass ein Brunnen in ein Kind passt !!!!
Besitos y un abrazo fuerte

Der Hausgeist

immer für einen Spuuk zu haben :)

Beiträge: 448

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

  • Nachricht senden

387

Samstag, 10. Dezember 2016, 19:53

Benutzer, egal wo sie sich befinden, sollten unter keinen Umständen einen Mailanhang öffnen, egal von wem diese Mail stammt. Das mag nun hart klingen, aber auch bei bekannten kann sich was eingeschlichen haben, und Ihr fangt euch was ein was Ihr dann mühselig oder garnicht wieder loswerdet. Derzeit kursieren diverse Fieslinge im Netz rum, und sogar manipulierte Bilder sorgen für Unbehagen, eine gesunde Skepsis, mindestens ein gutes Virenprogram, einen AdBlocker, und nicht zuletzt NoScript können diese Gefahren minimieren.

Paris

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 1. März 2016

  • Nachricht senden

388

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:46

Sagst des auch deinem Opa? Denn des ist hier die Zielgruppe .... leider! Habe extra hier einen ...nun ja,ich weiss net wie es man es nennen mag, ..einen Treffpunkt für ältere Generation eingerichtet, um mit Ihnen den Computergebrauch etwas näher zu bringen... ; aber auch ich kann sie vor der " Virensau" net schützen ... leider
besos

Raymond XX

Meereskenner

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 23. Januar 2011

  • Nachricht senden

389

Samstag, 10. Dezember 2016, 21:27

Paris, das ist eine gute Sache. Du hast was zu tun und die älteren Herrschaften freuen sich auch, das sie was neues lernen können.

Den Programmierern würd ich die Finger abhacken. Ausser Daumen und kleinen Finger. Gabel und Löffel soll er ja noch halten können :D
Und wenn er fragt wieso, dann in den Knast, bis das der Knast verrottet ist.....
  Anno 1503 / AddOn; Anno 1701 KE; Anno 1404 / Add On; :up: Anno 2070 KE/ Anno 2205 KE :hauwech:

Der Hausgeist

immer für einen Spuuk zu haben :)

Beiträge: 448

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

  • Nachricht senden

390

Samstag, 10. Dezember 2016, 21:56

Weise Sie einfach mal drauf hin Paris, die ham doch genug Lebenserfahrung, und dir wissen doch man darf nicht allem trauen, schon garnicht Computern, denn die sind von Haus aus Dumm. Erst der unbedarfte Benutzer der damit was anstellt, ist der Schlüssel für die Verbreitung von schädlichem Zeugs, wer aber weis wovor er sich hüten muss, dem passiert auch weniger. :hey:

Paris

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 1. März 2016

  • Nachricht senden

391

Samstag, 10. Dezember 2016, 22:58

Auch ich habe dieses Interwiew gehört ....

Paris

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 1. März 2016

  • Nachricht senden

392

Samstag, 10. Dezember 2016, 23:06

Übrigens Danke @RaimondXX; du bist der wirklich der Erste der mal danke sagt... die ältere Gemeinde ; ja ,auch Oma und Opa ; sind interessiert an an der Kommunikation ; kurz um; sie wollen auch verstehen was ihre Enkel reden .... wie sie, was, wo machen... und nebenbei entdecken sie ganz andere " Welten " ... ich finde es faszinierend ! Besos y Gracaias

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 860

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 18. Mai 2017, 12:26

Google Chrome - Sicherheitslücke erlaubt Angreifern Zugriff auf Passwörter

Uralte SCF-Dateien als Einfallstor. Besucht ein Nutzer mit diesem Browser eine manipulierte Webseite, so kann diese den Download einer Datei mit der Endung. SCF anbieten. SCF steht für Shell Command File und damit für eine kleine Textdatei, in der sich Befehle befinden, die Windows ausführen soll. Die Endung ist schon seit Windows 98 im Einsatz und wurde dort beispielsweise dazu genutzt, den Explorer zu starten oder per Verknüpfung den Desktop aufzurufen.

Die aktuelle Version von Chrome lädt eine solche Datei aber automatisch herunter und führt diese aus. Das kann dann als Einfallstor für weitere Angriffe dienen, beispielsweise zum Auslesen aller gespeicherten Passwörter oder sogar zur Übernahme des angegriffenen PCs samt verbundener Netzwerk-Rechner mit den Rechten des Nutzers. Automatisches Speichern deaktivieren hilft, dazu muss in den erweiterten Einstellungen von Chrome einfach der Haken unter Downloads bei »Vor dem Download von Dateien nach dem Speicherort fragen« gesetzt werden. Selbst wenn eine SCF-Datei zum Download angeboten wird, wird sie dann zumindest nicht mehr automatisch ausgeführt.

Quelle: Artikel bei Gamestar

DaVincenzo

Leichtmatrose

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2016

  • Nachricht senden

394

Montag, 18. September 2017, 11:37

Ja ist halt der Punkt mit älteren Menschen. Mein Vater ist vor ca. nem halben Jahr Opfer von Phishing geworden. Hat eine Fake-Mail von angeblich Amazon bekommen und draufgeklickt und seine Daten eingegeben. Hat sich jemand schön für 700€ bei Amazon bedient und dann ein an ein Postfach geschickt, dass es eigentlich gar nicht gibt. Meinte zumindest du Polizei. Klar, selbst Schuld, hab ihm auch gesagt, aber die wissen halt nicht was so abgeht und lesen auch nicht so viele News online. Im Fernsehen bekommt man von Phishing zumindest nicht so viel zu hören. Ab und zu kommt halt ne Doku oder so. Ich habe dem jetzt befohlen er solle seine Passwörter für alle Shops und Dienste jede 3-4 Monate ändern. Gibt übrigens auch Dienste mit denen man seine Mailadresse checken kann. Hab mich da mal reingelesen als das mit meinem Dad passiert ist. Pwned oder Breachalarm zum Beispiel. Die gucken, ob jemand versucht hat sich in das Mailkonto reinzuhacken. Breachalarm guckt sogar, ob die Mailadresse im Darknet auftaucht.

Quelle: Artikel zu E-Mail gehackt
  "Hide the rum."